Trejo

Trejo
Registriert seit: 27.11.2014

Zum Verkauf 0 Eingetragen 21
Bewertungen: 100 Reviews: 3
Genres: Blues, Comedy, Country, Dark Wave/Gothic, Elektronische Musik, Hardcore, House, Hörspiel/Hörbuch, Jazz, Klassik, Metal, Musical, Pop, Punk, Rap/Hip Hop, Reggae, Rock, Schlager, Singer/Songwriter/Liedermacher, Ska, Sonstiges, Soul/R&B, Soundtrack, Volksmusik/Folklore, World Music
Bewertungsverteilung von Trejo
0.5 1 1.5 2 2.5 3 3.5 4 4.5 5 5.5 6 6.5 7 7.5 8 8.5 9 9.5 10
0 0 0 0 0 2 0 2 0 3 1 0 7 6 17 11 17 11 8 15

0.5: 0% (0x)

1.0: 0% (0x)

1.5: 0% (0x)

2.0: 0% (0x)

2.5: 0% (0x)

3.0: 11.764705882353% (2x)

3.5: 0% (0x)

4.0: 11.764705882353% (2x)

4.5: 0% (0x)

5.0: 17.647058823529% (3x)

5.5: 5.8823529411765% (1x)

6.0: 0% (0x)

6.5: 41.176470588235% (7x)

7.0: 35.294117647059% (6x)

7.5: 100% (17x)

8.0: 64.705882352941% (11x)

8.5: 100% (17x)

9.0: 64.705882352941% (11x)

9.5: 47.058823529412% (8x)

10.0: 88.235294117647% (15x)

Die letzten Bewertungen
6.5 für Newsted: Heavy Metal Music (2013) (18.12.2015 11:04)
8.5 für Savatage: Streets - A Rock Opera (1991) (17.11.2015 07:38)
8.5 für Rammstein: Videos 1995 - 2012 (2012) (13.11.2015 17:31)
8.5 für Rammstein: Stripped (1998) (13.11.2015 17:26)
7.5 für Rammstein: Sehnsucht (1997) (13.11.2015 17:24)
7.0 für Rammstein: Herzeleid (1995) (13.11.2015 17:22)
9.0 für Metallica: Reload (1997) (10.11.2015 16:46)
9.5 für Spitfire: Devil's Dance (2012) (31.10.2015 14:51)
9.0 für Spitfire: Devil's Dance (2013) (31.10.2015 14:50)
7.5 für Spitfire: Welcome To Bone City (2015) (31.10.2015 14:50)
Insgesamt 100 Bewertungen vorhanden. Alle anzeigen
Die letzten Reviews

09.04.2015 17:28 - Metallica: Master Of Puppets (1986)

10.0 / 10
Obey your Master Die erste selbst gekaufte Platte!!! War ich stolz!!! Orion war das erste was ich auf meinem Schlagzeug gespielt habe. Stolz ein neues Schlagzeug bekommen zu haben und noch "stolzer" direkt MetallicA zu zocken :-) Master of Puppets ist der logische nächste Schritt nach Kill ´em All und Ride the Lightning. In der Musikgeschichte hat Master of Puppets seinen festen Platz und ist -glaube ich- auch nicht mehr weg zu denken aus dieser. Kein Füller. Nur geile Songs... Battery - 10/10 Master of Puppets - der Mittelteil erzeugt bei mir Live und wie aus "Konserve" immer noch eine cm-dicke Gänsehaut 11/10 The Thing that should not be - 10/10 Welcome Home (Sanitarium) - Sanitarium, leave me be 10/10 Disposable Heroes - für mich einer der Übersongs in MetallicAs Discographie. Gleich mit Ride, Master, Fade und denen die bald folgen 11/10 Leper Messiah - 10/10 Orion - 10/ 10 Erinnerungstechnisch eine 12/10 Damage Inc.- wie bei Disposable Heroes und den anderen genannten ein Übersong 11/10 Honesty is my only Excuse... Cheers [Review lesen]

09.04.2015 13:30 - Metallica: Ride The Lightning (1984)

10.0 / 10
Ride The Lighning Ride the Lightning habe ich mir -nachdem mich Kill ´em All als Steppke umgehauen hat- direkt im Anschluss zugelegt. Oder besser gesagt meine Brüder um den Kauf gebeten. Diese waren als Hairmetaler sehr erschrocken das MetallicA mir als 9-jähriger so gefällt und die "Reise" so metallisch weitergeht. Fight Fire with Fire - direkt zum Einstieg wird Cliffs Einfluss hörbar. Ein Song der auf Platte sowie Live ordentlich Dampf hat. 10/10 Ride the Lighning - steht für mich als Song auf einer Stufe mit Master of Puppets 11/10 For Whom the Bell Tolls - Kracher! Super aufgebaut der Song 10/10 Fade to Black - Grandios! Bis heute für mich die Ballade (oder Halbballade oder whatever) von MetallicA schlechthin. Gerade Live 11/10 Trapped under Ice / Escape - die einzig schwächeren Songs auf Ride the Lightning. Wobei schwach hierbei Bedeutet das die Songs immer noch Qualitäten besitzen. Trapped kommt Live ziemlich gut rüber und fügt sich gut ein. War erstaunt. 8/10 für beide Creeping Death - Die, Die, Die... Sehr gut aufgebaut der Song. Cliffs Handschrift. Für mich der Opener schlechthin 10/10 The Call of Ktulu - ohne Worte!!! Auf einer Höhe mit Orion!!! Meine "Bewertung" bezieht sich rein auf mein persönliches "Hörerlebniss" und was ich dabei fühle. Auf Vergleiche was zu dieser Zeit besser, schneller, härter etc. war gehe ich nicht ein. Einfach mein Gefühl... My Fingers grip with Fear What am I doin´ here??? Rockk on [Review lesen]

08.04.2015 13:44 - Metallica: Kill 'em All (1983)

10.0 / 10
Metal up your Ass aka Kill´em All Zeitsprung in die 80er Als kleiner Stepke -ich war zu diesem Zeitpunkt 9 Jahre alt- der bis dato durch seine Brüder nur Hairmetal kannte, war Kill´em All die musikalische Offenbarung. Kill´em All war mein Einstieg in die Welt des Thrash. Auch heute, 26 Jahre später gehört Kill´em All zu meinen All Time Favourites!!! Seit dem bin ich Hardcore MetallicA Fan. Egal welche Phase, egal welche Scheibe, MetallicA begleitet mich bis heute. Hit the Lights - passender kann ein Album nicht starten. 10/10 The Four Horseman - The Horseman are Drawing nearer... cooles Riff, klasse Mittelteil, besonders gut umgesetzt auf der Liveshit DVD, ein Lauf zum zweiten Drumkit 10/10 Motorbreath - Marschiert ordentlich nach vorn 10/10 Jump in The Fire - 9/10 (Anesthesia) Pulling Teeth - was für ein Megasong, Cliff´em All 11/10 Whiplash - ...but we will never Stop, we will never quit, cause we are Metallica - kann man so stehen lassen 10/10 Phantom Lord - 9/10 No Remorse - Fettes Riff, Live eine Granate 10/10 Seek and Destroy - ohne Worte, der Rausschmeißer seit der letzten Tour 10/10 Metal Militia - Fett und schnell gezocktes Riff, Hut ab 10/10 Alles in allem hat es einen festen Platz in meiner Sammlung und Leben. Bang that Head that doesn´t Bang [Review lesen]