Bryan Adams
The Best Of Me
CD, 1999, Best-Of, Erstauflage, Multimedia

  • Bryan Adams: The Best Of Me (CD) - Bild 1
Land Deutschland Deutschland
Zeit 72:24
EAN-Nr. 606949052225
Label/Labelcode A&M RECORDS / LC 00485
Plattenfirma/Katalog-Nr. A&M Records / 490 522-2
Musikrichtung Pop
MS-ID 18539
Sammlungen Gesucht Flohmarkt
120 (49 privat) 0 5,00 €
Erhältlich bei: Neu Drittanbieter Gebraucht  
Amazon 4.99 € 4 € 0.21 € Kaufen bei amazon.de
JPC 10.99 € - - Kaufen bei JPC

Tracklist CD

Track Titel Zeit Besonderheit
1. The Best Of Me 3:33
2. Can't Stop This Thing We Started 4:29
3. I'm Ready 4:29 C
4. Summer Of '69 3:34
5. Let's Make A Night To Remember 6:19
6. All For Love [With Rod Stewart And Sting] 4:36
7. Have You Ever Really Loved A Woman 4:48
8. Run To You 3:54
9. Cloud Number Nine 4:11
10. (Everything I Do) I Do It For You 6:34
11. Back To You 4:30
12. When You're Gone [Feat. Mel C] 3:25
13. Please Forgive Me 5:58
14. The Only Thing That Looks Good On Me Is You 3:37
15. Inside Out 4:43
16. Don't Give Up [Feat. Chicane] 3:44
I = Instrumental L = Live B = Bonustrack H = Hidden Track C = Coversong

Infos

Multimedia-Teil:
Video zu "Inside Out"

VÖ: 15.11.1999

Verkaufs-Charts:
- Einstieg am 29.11.1999
- Höchstposition: Platz 7
- 30 Wochen in den Charts, davon 4 Wochen in den Top 10

User-Meinungen

zound74 schrieb am 20.10.2006:

Glaubwürdigkeit hat einen Namen. Denn wenn es einem Musiker gelingt, 55 Millionen Platten zu verkaufen, sich mit dem Erlös einen Schrank voll Designerklamotten zu gönnen und dennoch überall als der nette Rocker von nebenan, als Schwiegermutters Traum vom Glück, durchzugehen, dann ist es Bryan Adams. Und nicht nur das. Der kanadische Sänger, Songwriter und Gitarrist erfüllt auch treu und brav das nordamerikanische Erfolgs-Märchen -- schließlich holte er sich reichlich Spülhände, bevor er 1978 seinen ersten Plattenvertrag bei A&M Records unterzeichnen konnte. Die folgenden Jahre verbrachte Adams mit seiner Band hauptsächlich on the road, wo er seine erdigen, gitarrenlastigen Songs Abend für Abend dem Hookline-Test unterziehen konnte. Was nicht schon im Intro den kommenden Hit verriet, wurde radikal aus dem Programm gestrichen.

Erster edelmetallverzierter Höhepunkt war das Album Cuts Like A Knife (1983), dem ein Jahr später der globale Durchbruch folgte: Reckless ist eine Hymne an all das jugendliche Glück, das zwischen drei vermeintlich abgegriffenen Akkorden zu finden ist. Auf den Punkt gebracht hat Bryan Adams diese wohlkalkulierte Euphorie in seinem ersten Mega-Hit "Summer Of 69". Der Rest ist eine Geschichte, die in Songtiteln erzählt werden kann: "All For Love", der Titelsong zum Robin Hood-Film mit Kevin Costner, bei dem sich Bryan Adams die Chorknaben Sting und Rod Stewart zur Verstärkung holte. "Please Forgive Me", "Let's Make A Night To Remember" oder "When You're Gone" im Duett mit Spice Girl Mel C.

Bei alledem hat Adams dennoch die Bodenhaftung bewahrt, hat das Feld der prägnanten Rocksongs lediglich um schmachtende Balladen oder vorsichtig eingeführte Elektronik erweitert und hat obendrein immer wieder sein soziales Engagement bewiesen. Zur Zeit etwa engagiert er sich im Kampf gegen den Brustkrebs und hat ein Buch mit eigenen Fotografien zu diesem Thema herausgegeben. So viel also zum Thema Glaubwürdigkeit und Karriere




Login
×