Robert Palmer Sneakin' Sally Through The Alley (1974) - ein Review von schanzer.in

Robert Palmer: Sneakin' Sally Through The Alley - Cover
1
Review
1
Rating
7.50
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Pop: Pop-Rock


schanzer.in
25.12.2019 10:53

Auf "Sneakin' Sally Through The Alley" ist Robert Palmer noch meilenweit vom Hochglanz-Pop der 80er a la "Johnny And Mary" entfernt. Das Album klingt über weite Strecken so, als wäre es von Little Feat. Die typischen Phrasierungen, die verzinkten Grooves und die Slidegitarre sind stets präsent. Und tatsächlich wirkte Lowell George von Little Feat auch bei den Aufnahmen mit. Er schrieb mit Robert Palmer zudem das Stück "Blackmail" und gab den Little Feat Klassiker "Sailin' Shoes" zum Covern durch Robert Palmer frei. Diese Nummer eröffnet das Album und geht nahtlos in "Julia" und anschließend in das Titelstück über: drei zusammenhängend Titel auf einer Studioproduktion, das ist sehr ungewöhnlich. Die Liste der Sessionmusiker ist ellenlang und umfasst die "Meters", Richard Tee, Cornell Dupree, Art Neville u.a. Diese Musiker bürgen für hervorragende, handgemachte Musik mit authentischem schwarzen Südstaaten-Feeling.
Man sollte sich also vom Namen Robert Palmer nicht abschrecken lassen und bei "Sneakin' Sally Through The Alley" ein Ohr riskieren.

Punkte: 7.5 / 10