Lake Voices (1985) - ein Review von schanzer.in

Lake: Voices - Cover
0
0 Reviews
5
5 Ratings
6.60
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Rock



07.12.2019 17:36

Die 70er Alben von Lake find ich nach wie vor hervorragend: Da gibt es amtlichen Westcoast Rock zu hören, der alles bietet, was zum Genre gehört.
Auf "Voices" aber haben die 80er eiskalt zugeschlagen: synthetisch klingende Drums, käsige 80er Keyboard Sounds usw.. Beim Hören der Musik stellt man sich die Band im Popperdress vor, mit schmalen Krawatten, bunten Sakkos, spitzen Schuhen etc. Das lockere Westcoast-Feeling geht darüber komplett verloren. Was bleibt, sind die tollen Vocals und die handwerklich einwandfreie Instrumentenbedienung.
Die Songs passen sich leider dem Niveau des Sounds an und klingen allzu poppig und belanglos. Unsägliche schmalzige Refrains wie in "Alright" und "More Than A Feeling" nerven tödlich. Bei letzterem hat man es immerhin gut gemeint und eine interessante Bridge eingebaut. Doch danach dudelt es genauso lasch weiter.
"Voices" war meine erste CD, die ich zusammen mit dem CD-Player gekauft habe, um gleich was zum Hören zu haben. Ich hätte lieber irgendeine andere genommen.
Nachsatz: Die Genre-Zuordnung "Krautrock" bei musik-sammler ist komplett daneben....

Punkte: 4 / 10


Weitere Angebote:


Warum sind die Cover-Bilder verpixelt?

Bedankt euch bei deutschen Abmahn-Anwälten

Leider passiert es immer wieder, dass Abmahnungen für angebliche Copyright-Verletzungen ins Haus flattern. Ganz häufig ist es der Fall, dass auf dem Frontcover ein Foto oder eine Grafik eines Fotografen oder Künstlers genutzt wird, was dann nur mit dem Namen der Band und dem Titel des Albums versehen wurde. Das ursprüngliche Foto/Kunstwerk ist somit immer noch sehr prominent zu sehen. Die Abmahner nutzen zumeist automatisierte Prozesse, die das Netz nach unlizensierten Nutzungen der Werke ihrer Mandanten durchsuchen und dabei Abweichungen bis zu einem gewissen Prozentgrad ignorieren. Somit gibt es also häufig angebliche Treffer. Obwohl das Foto/Kunstwerk von den Plattenfirmen oder Bands ganz legal für die Veröffentlichung lizensiert wurde, ist dies den Abmahnern egal, ganz oft wissen die ja nicht einmal, was für eine einzelne Veröffentlichung abgemacht wurde. Die sehen nur die angebliche Copyright-Verletzung und fordern die dicke Kohle.

Da Musik-Sammler.de nachwievor von privater Hand administriert, betrieben und bezahlt wird, ist jede Abmahnung ein existenzbedrohendes Risiko. Nach der letzten Abmahnung, die einen 5-stelligen(!) Betrag forderte, sehe ich mich nun gezwungen drastische Maßnahmen zu ergreifen oder die Seite komplett aufzugeben. Daher werden jetzt alle hochgeladenen Bilder der Veröffentlichungen für NICHT-EINGELOGGTE Nutzer verpixelt. Wer einen Musik-Sammler.de Nutzeraccount hat, braucht sich also einfach nur einmal anmelden und sieht wieder alles wie gewohnt.