Kenny Loggins High Adventure (1982) - ein Review von bc_fan

Kenny Loggins: High Adventure - Cover
1
Review
5
Ratings
5.80
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Rock: AOR


bc_fan
23.09.2020 21:28

Diese CD muss man im zeitlichen Zusammenhang sehen. Es ist lupenreiner Softrock der beginnenden 80er Jahre der Westküste mit den damals üblichen Studioassen (Steve Lukather, Abe Laboriel, Nathan East, Martin Paich, Lenny Castro, David Sanborn, David Foster, Michael McDonald).
Das muss nicht schlecht sein, einige Songs erinnern sehr an Steely Dan. Gute Musik zum Autofahren, produziert auf dem absoluten Stand der Zeit, aber gut gealtert.
Der Song, der das Ganze für Rockfans interessant macht, ist natürlich "Don't Fight It" geschrieben von Loggins und Journey-Sänger Steve Perry, Produzent/Gitarre Neil Geraldo (Pat Benatar). Dies war ein Experiment von Loggins, der damit in Richtung Rock gehen wollte. Meiner Meinung nach einer der besten Songs, die Journey nie aufgenommen hat. Er legte auch den Grundstein für Loggins' weitere Karriere in den 80ern als "King Of The Soundtrack" (Footloose,
Top Gun sowie USA For Africa, Live Aid).
Eine andere Geschichte ist das Cover mit Indiana-Jones-Anklängen, die man übrigens auch im Steve-Perry-Song hört (der Peitschenknall wurde angeblich mit der original Indy-Jones-Peitsche aufgenommen), was das Cover aber nicht besser macht. 80er halt ...
Cover 3 Punkte, Musik 6 Punkte, Don't Fight It 9 Punkte, macht 7 Punkte ...

Punkte: 7 / 10