Heart Heart (1985) - ein Review von schanzer.in

Heart: Heart - Cover
0
0 Reviews
16
16 Ratings
8.78
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Rock: Hardrock, Pop-Rock



24.09.2019 14:48

92 Wochen in den Billboard-Charts, Spitzenplatzierung Nr.1, 5-fach Platin: angesichts dieser Superlative wird der Leser hier wohl zurecht eine Lobeshymne erwarten. Und selbstverständlich hat dieses Album auch seine Stärken:
Durchwegs starke Songs mit Hitpotenzial, eine Produktion auf Höhe der Zeit von Ron Nevison und natürlich der überirdische Gesang von Ann Wilson, nicht zuletzt im Duett mit Schwester Nancy.
Jedoch sind das „Heart“ Album und seine beiden Nachfolger die am wenigsten künstlerisch überzeugenden Outputs der Bandgeschichte. Das liegt ganz einfach daran, dass das Marketing die volle Kontrolle über das Produkt hatte. So fanden nur 4 Eigenkompositionen den Weg auf die Platte, der Rest stammt von externen Songwritern und das waren die damals üblichen Verdächtigen wie Jim Vallance oder Holly Knight. Dementsprechend wenig persönlich klingt das Ganze, es könnte auch von Acts wie Tina Turner oder Bon Jovi stammen. Der Opener “If Looks Could Kill“ war sinnigerweise ursprünglich für Tina Turner vorgesehen gewesen, die aber ablehnte, „These Dreams“ zuerst für Stevie Nicks.
Wenn ich als Fan-Boy an „Heart“ denke, fallen mir die Alben „Heart“ und „Bad Animals“ am wenigsten ein, obwohl dies die erfolgreichsten waren. Der Grund ist einfach, dass man auf diesen Platten eher wenig „Heart“ zu hören bekommt, stattdessen andere Songschreiber und die Handschrift der Produzenten.
Auf der anderen Seite ist die Platte als das, was sie sein sollte, hervorragend gelungen und verdient eine hohe Bewertung.

Punkte: 8 / 10


Weitere Angebote:


Knopfler,Mark: Golden Heart
Audio CD (Auflage: EU-Pressung, Audio-CD m. Booklet in OVP.)

für 7,99 € Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote


Accept: Metal Heart
Audio CD (Standard Version)

für 7,99 € Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote


Warum sind die Cover-Bilder verpixelt?

Bedankt euch bei deutschen Abmahn-Anwälten

Leider passiert es immer wieder, dass Abmahnungen für angebliche Copyright-Verletzungen ins Haus flattern. Ganz häufig ist es der Fall, dass auf dem Frontcover ein Foto oder eine Grafik eines Fotografen oder Künstlers genutzt wird, was dann nur mit dem Namen der Band und dem Titel des Albums versehen wurde. Das ursprüngliche Foto/Kunstwerk ist somit immer noch sehr prominent zu sehen. Die Abmahner nutzen zumeist automatisierte Prozesse, die das Netz nach unlizensierten Nutzungen der Werke ihrer Mandanten durchsuchen und dabei Abweichungen bis zu einem gewissen Prozentgrad ignorieren. Somit gibt es also häufig angebliche Treffer. Obwohl das Foto/Kunstwerk von den Plattenfirmen oder Bands ganz legal für die Veröffentlichung lizensiert wurde, ist dies den Abmahnern egal, ganz oft wissen die ja nicht einmal, was für eine einzelne Veröffentlichung abgemacht wurde. Die sehen nur die angebliche Copyright-Verletzung und fordern die dicke Kohle.

Da Musik-Sammler.de nachwievor von privater Hand administriert, betrieben und bezahlt wird, ist jede Abmahnung ein existenzbedrohendes Risiko. Nach der letzten Abmahnung, die einen 5-stelligen(!) Betrag forderte, sehe ich mich nun gezwungen drastische Maßnahmen zu ergreifen oder die Seite komplett aufzugeben. Daher werden jetzt alle hochgeladenen Bilder der Veröffentlichungen für NICHT-EINGELOGGTE Nutzer verpixelt. Wer einen Musik-Sammler.de Nutzeraccount hat, braucht sich also einfach nur einmal anmelden und sieht wieder alles wie gewohnt.