HammerFall No Sacrifice, No Victory (2009) - ein Review von Dragon75

HammerFall: No Sacrifice, No Victory - Cover
6
Reviews
32
Ratings
7.98
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Metal: Heavy Metal


Dragon75
20.02.2009 22:51

Tja, die neue HammerFall Scheibe ist draussen und wird wie immer die Metal-Gemeinde spalten. Was ist neu bei den Schweden? Nichts und das ist verdammt gut so! HammerFall stehen nach wie vor für Power Metal wie er im Buche steht. Es gibt in diesem Genre kaum Bands die es schaffen solche Songs zu schreiben, die schon nach dem ersten Ton im Ohr kleben bleiben. HammerFall schaffen es immer wieder solche Hymnen zu schreiben. Und daran ändert sich auch auf der neuen CD nichts. Bereits der Opener ANY MEANS NECESSARY ist ein Knaller. An diesem Erfolgskonzept ändert sich zum Glück auch bei den nächsten Tracks nichts. Zu den absoluten Highlights zählen LEGION, HALLOWED BE MY NAME, der Titeltrack und die grandiose Halbballade BETWEEN TWO WORLDS. Die Nordlichter haben trotz Besetzungswechseln eine absolute Granatenscheibe abgeliefert welche die Höchstnote verdient. Warum trotzdem 'nur' eine 9,5 unter dem Review steht? Das unnötige Cover MY SHARONA ist der wohl grösste HammerFall Flop. Die sonst so geschmacksicheren Schweden hatten bisher immer ein goldenes Händchen was Fremdversionen angeht (siehe Masterpieces) aber dieser Song ist einfach nur mies. Der Rest bleibt für HammerFall Fans ein Muss!

Punkte: 9.5 / 10