Grave Digger Fields Of Blood (2020) - ein Review von Crow369

Grave Digger: Fields Of Blood - Cover
4
4 Reviews
14
14 Ratings
8.11
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Metal: Heavy Metal



07.06.2020 06:57

Nach dem eher mäßigen „The Living Dead“ (2018) stellt sich die spannende Frage, ob die Schwermetaller GRAVE DIGGER mit ihrem neuen Release „Fields Of Blood“ wieder versöhnlich stimmen können.

Und wie sie das können! Schon der von einem stimmigen Intro eingeleitete Opener „All For The Kingdom“ unterstreicht, dass die Gladbecker es allem Anschein nach noch einmal wissen wollen. Solch tolle Melodien und Chöre gab es schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr zu hören. Stücke wie das eingängige „Lions Of The Sea“ oder das epische „Thousand Tears“ lassen jedenfalls keine Wünsche offen und präsentieren die Totengräber in absoluter Höchstform. Stilistisch bewegt man sich dabei irgendwo zwischen den Überwerken „Tunes Of War“ (1996) und „Excalibur“ (1999). Ausfälle sucht man hier vergebens. Im Gegenteil, dürfte es von GRAVE DIGGER kaum ein Album mit einer höheren Hitdichte und besseren Atmosphäre geben. Vergleiche mit RUNNING WILDs „Death Or Glory“ drängen sich nahezu auf und sind keinesfalls übertrieben.

Fazit: GRAVE DIGGER überraschen mit dem vielleicht stärksten Album seit "Ballads Of A Hangman"! (ds)

Bewertung:
8,5 von 10 Punkten

Review ursprünglich veröffentlicht auf: Route 666 - Metal Webradio & Fanzine https://route666.de/

Punkte: 8.5 / 10


Warum sind die Cover-Bilder verpixelt?

Bedankt euch bei deutschen Abmahn-Anwälten

Leider passiert es immer wieder, dass Abmahnungen für angebliche Copyright-Verletzungen ins Haus flattern. Ganz häufig ist es der Fall, dass auf dem Frontcover ein Foto oder eine Grafik eines Fotografen oder Künstlers genutzt wird, was dann nur mit dem Namen der Band und dem Titel des Albums versehen wurde. Das ursprüngliche Foto/Kunstwerk ist somit immer noch sehr prominent zu sehen. Die Abmahner nutzen zumeist automatisierte Prozesse, die das Netz nach unlizensierten Nutzungen der Werke ihrer Mandanten durchsuchen und dabei Abweichungen bis zu einem gewissen Prozentgrad ignorieren. Somit gibt es also häufig angebliche Treffer. Obwohl das Foto/Kunstwerk von den Plattenfirmen oder Bands ganz legal für die Veröffentlichung lizensiert wurde, ist dies den Abmahnern egal, ganz oft wissen die ja nicht einmal, was für eine einzelne Veröffentlichung abgemacht wurde. Die sehen nur die angebliche Copyright-Verletzung und fordern die dicke Kohle.

Da Musik-Sammler.de nachwievor von privater Hand administriert, betrieben und bezahlt wird, ist jede Abmahnung ein existenzbedrohendes Risiko. Nach der letzten Abmahnung, die einen 5-stelligen(!) Betrag forderte, sehe ich mich nun gezwungen drastische Maßnahmen zu ergreifen oder die Seite komplett aufzugeben. Daher werden jetzt alle hochgeladenen Bilder der Veröffentlichungen für NICHT-EINGELOGGTE Nutzer verpixelt. Wer einen Musik-Sammler.de Nutzeraccount hat, braucht sich also einfach nur einmal anmelden und sieht wieder alles wie gewohnt.