Empyrium Songs Of Moors And Misty Fields (1997) - ein Review von silentforce81

Empyrium: Songs Of Moors And Misty Fields - Cover
2
2 Reviews
14
14 Ratings
9.14
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Metal: Folk Metal, Gothic Metal


silentforce81
29.09.2018 02:08

Ich hab keine Ahnung was ich zu diesem Album sagen soll, denn es fehlen mir schlichtweg immer wieder die Worte!
1998 hab ich im damaligen Nuclear Blast-Katalog geblättert und unter diesem Album folgende Beschreibung gefunden, die ich niemals vergessen werde: "Der ideale Soundtrack zum Grube graben und hineinlegen".
Daraufhin hab ich mir das Album bestellt und seitdem sicher mehrere hundert Male gehört. Das hier Gebotene ist an Einzigartigkeit und Tiefgang nicht zu überbieten! In so verdammt jungen Jahren hat es Schwadorf bereits geschafft, Klangwelten zu erschaffen die einen dermaßen in den Bann ziehen wie ich es seither nicht wieder erlebt habe. Diese bodenlose Melancholie, gepaart mit wunderschöner Natur-Romantik und einnehmender Majestät ist schlicht und einfach nicht zu übertreffen. Jeder einzelne Song ist ein Meisterwerk in sich, wobei "Mourners" das Meisterwerk aller Meisterwerke darstellt! Leute, wie oft hab ich diesen Song gehört, bei YT angeschaut und genossen. Wem dabei nicht vor Ehrfurcht die Tränen kommen, dem ist nicht mehr zu helfen. Was für eine unglaubliche Leistung! Wie hier aus wenigen Akkorden und einer simplen Melodie auf der Gitarre Atmosphäre im Übermaß erzeugt wird ist schlicht nicht von dieser Welt! Einfach unfassbar, auch nach 20 Jahren!
Ich hatte das Vergnügen Markus (Schwadorf) mal in Frankfurt interviewen zu dürfen: Was für ein netter und überaus intelligenter Mensch. Der Typ hat Charisma ohne Ende, und genau das spiegelt sich in seinen Songs wider. Ein 100 Punkte-Album für mich. Wenn ich eine Platte mit auf eine einsame Insel nehmen dürfte - ich würde nicht zögern "Songs of Moors and Misty Fields" einzupacken!
Zum Re-Release der Scheibe am heutigen Tag gibt es eine Version mit Audio-Kommentaren von Schwadorf zu den Songs. Auch hier ist alles perfekt abgestimmt: Seine Erzählung zu jedem einzelnen Song passt rhythmisch perfekt zur "Backround"-Musik und er hat interessante Geschichten zur Entstehung der Scheibe zu berichten. Ich weiß jedenfalls wo mich mein nächster Besuch in der Rhön hinführen wird..........

Punkte: 10 / 10