Eden's Curse Eden's Curse (2007) - ein Review von Akhanarit

Eden's Curse: Eden's Curse - Cover
1
1 Review
6
6 Ratings
8.75
∅-Bew.
Aka: Revisted
Typ: Album
Genre(s): Metal: Melodic Metal


Akhanarit
09.08.2019 06:48

Erst vergangenes Jahr hatte ich noch die aktuelle Schiebe "Cardinal" von EDEN'S CURSE auf dem Tisch und schon meldet sich die internationale Power Metal/Hard Rock-Truppe mit einem Jubiläumsschlag zum glorreichen Zehnten zurück. Für diesen Anlass haben sich EDEN'S CURSE ihr Debüt von 2007 geschnappt und es kurzerhand noch einmal komplett neu eingespielt. Zugegeben, die Fans haben auch nicht locker lassen wollen, nachdem der eigentliche Bandgründer Michael Eden der Band ja nicht mehr angehört und mit Nikola Mijic einen durchaus würdiger Ersatz gefunden wurde.

Dass sich sämtliche Songs somit auch ein wenig anders anhören, liegt auf der Hand, doch man muss der Band attestieren, dass sie auf "Eden's Curse (Revisited)" einen tollen Job abgeliefert hat. Auch die Reihenfolge der Playlist wurde bunt durcheinandergewürfelt und vermittelt nun ein klein wenig mehr "roten Faden", als man das noch von dem Debüt gewohnt war (wobei ich dieses Werk hiermit keinesfalls schmälern möchte, denn auch dieses soll ruhig seine Berechtigung behalten). Die beiden Meilensteine 'Eyes Of The World' und 'After The Love Is Gone' strahlen selbstredend nach wie vor durch das Dickicht des Musik-Dschungels und Bei 'The Voice Inside' thront Nikolas Stimme episch über dieser unglaublich getragenen Nummer, dass es Genrefans einen wohligen Schauer über den Rücken jagen dürfte. Weitere Highlights sind natürlich noch das bärenstarke 'Fly Away' und indirekt auch die STEELHEART-Coverversion 'We All Die Young', die einem etwas breiteren Publikum allerdings eher durch den Film "Rock Star" mit Mark Wahlberg und Jennifer Aniston aus dem Jahre 2001 geläufig sein dürfte.

Dieser Song hat im Laufe der Jahre ja so einige Wandlungen durchleben dürfen. Begonnen als Opener auf STEELHEARTs drittem Album "Wait" (1996) und für diese Band untypisch langsam dargeboten, bis er dann für den Film in ein neues Gewand gepackt wurde und namhafte Größen wie Zakk Wylde (Gitarre) und John Bonhams Sohnemann Jason Bonham (Drums) an den Instrumenten zu hören waren und obendrein noch von STEELHEART-Originalsänger Michael Matijevic in einer grandiosen Version neu interpretiert wurde. 2007 landete der Track dann auf dem EDEN'S CURSE-Debüt (da noch von Michael Eden gesungen), bis dann nur ein Jahr später Sänger Alberto AL Bastianelli mit der Band ROCK THERAPY PROJECT 'We All Die Young' für das Album "I Still Rock" coverte. Nun gibt es diese Perle also mit Nikola Mijic, der ausgezeichnet bei Stimme ist, allerdings, rein objektiv betrachtet, das Niveau der Filmversion nicht so recht erreichen will. Doch zurück zum Jubiläumsalbum.

Dieses wird noch mit einer DVD angereichert erhältlich sein, welche sich "Live In Glasgow - Official Bootleg DVD" nennt und damit die erste DVD-Veröffentlichung der Band darstellt. Bild und Tonqualität kann ich leider nicht beurteilen, da mir dieses Material nicht zur Bemusterung vorliegt (und daher nicht in die Wertung einfließen wird und kann), doch schenkt man Bassist Paul Logue Glauben, so soll die Qualität "überraschend gut" sein. Den Zusatz Bootleg trage die DVD lediglich, da sie nur mit zwei anstelle von sechs Kameras gefilmt wurde und eigentlich gar nicht als DVD-Veröffentlichung vorgesehen war. Nachdem die Band einige Clips auf YouTube veröffentlichte, hagelte es allerdings auch hier wieder Anfragen seitens der Fans. Und EDEN'S CURSE wären nicht EDEN'S CURSE, wenn sie dem nicht mit Freuden nachgeben würden.

"Eden's Curse (Revisited)" ist folglich nicht nur für Neueinsteiger oder Fans gedacht, die das Original-Debüt nicht ihr Eigen nennen, sondern rechtfertigt dank der Neuaufnahmen und dem Extramaterial auch eine erneute Anschaffung, so dass ihr die Feinheiten selbst mit der neuen Version abgleichen könnt. In jedem Fall macht es Spaß, das zehnjährige Bandjubiläum mit diesem stark klingenden Output zu begießen. Dann mal auf die nächsten zehn!

http://www.bleeding4metal.de/index.php?show=review_de&id=8990

Punkte: 8.5 / 10


Weitere Angebote: