Dr. John Goin' Back To New Orleans (1992) - ein Review von schanzer.in

Dr. John: Goin' Back To New Orleans - Cover
1
Review
3
Ratings
7.17
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Blues: Rhythm & Blues


schanzer.in
08.11.2020 14:39

Malcolm John Rebennack Jr. erfand für sich die Bühnenfigur des "Dr. John": Voodoo-Utensilien und -kostüme für die Optik, eine Stilmischung von New Orleans typischen Stilen für die Akustik. Dieses Album bietet von beidem reichlich!
Der Sound ist glasklar, transparent, warm. Bei der Instrumentierung dominiert des Doktor's Piano, angereichert mit viel Gebläse, Percussion und Streichern (auch in größerer Besetzung). Die Drums sind klangmäßig dem Jazz, nicht dem Rock zuzuordnen.
Das Repertoire besteht aus Klassikern der New Orleans Musik, wie z.B. dem "Basin' Street Blues". Dr. John schafft es aber mühelos, sämtlichen Staub von diesen alten Kalauern abzunehmen und sie frisch wie am ersten Tag klingen zu lassen.
Sein Gesang kommt mit unglaublichem Timbre und obercoolen, lässigen Phrasierungen. Die damals sehr angesagten Neville Brothers sind bei 4 Stücken mit dabei, besonders überzeugend im abschließenden Titelsong.
Das ganze Album quillt über von lockeren Grooves, virtuoser Instrumentalarbeit und tollen Songs, kein einziger Durchhänger dabei.
Für mich ist "Going Back To New Orleans" der Höhepunkt in Dr. John's Discographie.

Punkte: 9 / 10