Deep Purple Machine Head (1972) - ein Review von schanzer.in

Deep Purple: Machine Head - Cover
2
Reviews
67
Ratings
9.43
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Rock: Hardrock, Rock'n'Roll


schanzer.in
28.11.2018 18:13

Was?? "Machine Head" wurde hier noch nie rezensiert? Kaum zu glauben, dennoch wahr. Dann schreib ich mal was dazu.
Das war eine meiner allerersten LPs. Ich kann mich noch genau erinnern, wie dick das Vinyl war und wie es sich über viele Jahre hinweg das taufrische Aussehen erhalten hat, trotz häufigem Gebrauch. Muss eine herausragende Pressung gewesen sein. 180g Vinyl anno 1970er :-) Ebenso hat mich das Klappcover mit der verwaschenen Blechoptik fasziniert, die Musik aber noch mehr:
Zu den Songs muss man wohl eher nichts sagen, die kennt sowieso jeder und die gehören zum besten, was DP je zustande gebracht haben. Nur soviel: Mit "Lazy" ist hier einer von mehreren Shuffle-Blues-Jams im DP-Repertoire drauf ("Wring That Neck" und "Place In Line" sind andere). "Lazy" finde ich den gelungsten davon.
Für den größten Pluspunkt von "Machine Head" sehe ich neben dem Songwriting den fetten, warmen Sound. Dabei wurde das Teil noch nicht mal in einem Studio, sondern, wie sattsam bekannt, mit Live-Equipment in einem Hotel aufgenommen. Wie viele andere 70er Produktionen klingen entweder dumpf oder dünn oder verwaschen oder alles zusammen! Dabei war es doch offensichtlich technisch auch damals schon möglich, brilliant aufzunehmen. Gillan hat noch richtig fett Kraft in der Stimme, Paice drummt mit voller Wucht. Bei ihm mag ich hier auch besonders den vollen, wuchtigen Schlagzeugsound. Blackmore / Lord liefern amtliche Duelle ab.
Ich habe jetzt die 2CD-Ausgabe, die neben Remixes auch Remasters enthält. Man hört darauf vor und nach jedem Stück ein paar Sekunden, die ursprünglich (zu recht) weggeschnitten wurden, z.B. wegen eines Fade-Outs. Dennoch ganz interessant, wenn man mitbekommt, was damals noch zusätzlich gespielt wurde.
Da müssen 10 Punkte her!

Punkte: 10 / 10


Weitere Angebote: