Candlemass Nightfall (1987) - ein Review von Kubi

Candlemass: Nightfall - Cover
1
1 Review
51
51 Ratings
9.21
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Metal: Doom Metal, Epic Metal


Kubi
02.06.2008 20:10

Das wurde ja auch mal Zeit! Im Zuge der Reunion-Gigs haben Powerline-Records die drei mit Messiah Marcolin am Mic veröffentlichten CANDLEMASS-Alben wiederveröffentlicht. Schon seit geraumer Zeit gibt es auch das Debüt "Epicus Doomicus Metallicus" wieder, welches ebenfalls von Powerline wieder auf den Markt geworfen wurde.

Das Zweitwerk "Nightfall", welches 1987 auf die Doom-Gemeinde losgelassen wurde, war der Einstand des schwergewichtigen und stimmgewaltigen Kuttenträgers – im wahrsten Sinne des Wortes wohlgemerkt ;-) – Messiah Marcolin an den Vocals. Und bis heute wird dieses Werk nicht nur als das beste Album der Band, sondern auch als eines der besten Doom-Alben aller Zeiten bewertet. Völlig zu Recht!
Weder vor noch nach dieser Veröffentlichung gab es ein Album, dass zugleich so kraftvoll, so traurig, so melancholisch, so schleppend, aber auch so hoffnungsvoll war wie "Nightfall". Zudem verliehen die vier klassischen Intermezzi dem Album eine besondere Note. Ein traurigeres Instrumental als den 'Marche Funebre' habe ich zumindest noch nicht gehört. Und auch wenn jeder Song an sich eine absolute Perle ist und den Doom Metal geprägt hat, so will ich doch einen Track ganz besonders hervorheben: 'Samarithan'. Hier stimmt einfach alles. Der wunderbare Text, die unglaublichen Melodien, der zu Tränen rührende Chorus. Ein Kunstwerk und definitiv der beste Doom-Song aller Zeiten. Widerspruch wird nicht akzeptiert.

Hier muss jeder halbwegs anspruchsvolle Metaller einfach zugreifen. Wer sich um den Kauf mit dem Argument "hab ich schon..." drücken will, sollte einfach weiterlesen. Denn damit es sich wirklich lohnt, hat man das Teil in einen Pappschuber gesteckt, mit Linernotes und einer Bonus-CD versehen. Und die ist gut gefüllt mit bisher unveröffentlichten Demo- und Live-Versionen von 'Bewitched', 'The Well Of Souls' oder auch 'At The Gallows End', sowie 'Battlecry', das es zu seiner Zeit nicht auf das Album packte. Zudem gibt es noch ein Interview mit Leif Edling und ein völlig trashiges Video(!) zu 'Bewitched'. Muss man gesehen haben!

Also, sowohl als Fan als auch als Einsteiger muss man dieses Werk kaufen, wenn man denn Doom-Jünger ist. Zumal dieser Stil in gehobener Qualität eh nur noch von SOLITUDE AETURNUS und MEMORY GARDEN repräsentiert wird. Nuff said.

Anspieltipps: The Well Of Souls, At The Gallows End, Samarithan, Marche Funebre, Mourners Lament

http://www.powermetal.de/review/review-1412.html

Punkte: 10 / 10


Warum sind die Cover-Bilder verpixelt?

Bedankt euch bei deutschen Abmahn-Anwälten

Leider passiert es immer wieder, dass Abmahnungen für angebliche Copyright-Verletzungen ins Haus flattern. Ganz häufig ist es der Fall, dass auf dem Frontcover ein Foto oder eine Grafik eines Fotografen oder Künstlers genutzt wird, was dann nur mit dem Namen der Band und dem Titel des Albums versehen wurde. Das ursprüngliche Foto/Kunstwerk ist somit immer noch sehr prominent zu sehen. Die Abmahner nutzen zumeist automatisierte Prozesse, die das Netz nach unlizensierten Nutzungen der Werke ihrer Mandanten durchsuchen und dabei Abweichungen bis zu einem gewissen Prozentgrad ignorieren. Somit gibt es also häufig angebliche Treffer. Obwohl das Foto/Kunstwerk von den Plattenfirmen oder Bands ganz legal für die Veröffentlichung lizensiert wurde, ist dies den Abmahnern egal, ganz oft wissen die ja nicht einmal, was für eine einzelne Veröffentlichung abgemacht wurde. Die sehen nur die angebliche Copyright-Verletzung und fordern die dicke Kohle.

Da Musik-Sammler.de nachwievor von privater Hand administriert, betrieben und bezahlt wird, ist jede Abmahnung ein existenzbedrohendes Risiko. Nach der letzten Abmahnung, die einen 5-stelligen(!) Betrag forderte, sehe ich mich nun gezwungen drastische Maßnahmen zu ergreifen oder die Seite komplett aufzugeben. Daher werden jetzt alle hochgeladenen Bilder der Veröffentlichungen für NICHT-EINGELOGGTE Nutzer verpixelt. Wer einen Musik-Sammler.de Nutzeraccount hat, braucht sich also einfach nur einmal anmelden und sieht wieder alles wie gewohnt.