Big Brother & The Holding Company Supper On River Rhine (2018) - ein Review von kurare

Big Brother & The Holding Company: Supper On River Rhine - Cover
1
Review
2
Ratings
7.75
∅-Bew.
Typ: Single/EP
Genre(s): Rock: Blues Rock, Psychedelic Rock


kurare
14.02.2019 15:04

Big Brother & The Holding Company? Da war doch vor langer, langer Zeit mal was!! Sie waren ab Mitte der 60er ganz dicke drin in der Psychedelic Scene im Großraum SF und später mit Janis als Sängerin dann auch weltweit bis zu ihrem viel zu frühen Tod!!
Aber trotzdem falsch, denn die Band gibt es immer noch und mit Peter Albin am Bass und David Getz am Schlagzeug sind auch noch zwei alte Recken dabei.
Mit alten Recken meine ich haupsächlich die Zeit bei der Janis Joplin die Sängerin der Band war. Das war dann wohl auch die bekannteste Zeit der Band.
Hier liegt nun eine EP vor mir die 4 Stücke enthält und 1990 teilweise live aufgenommen wurden. Dabei ist die Kernband, neben den oben genannten noch Sam Andrew und James Gurley an den Gitarren und backing vocals. Eine gewisse Michel Bastian übernimmt hier das nicht zu beerbende Erbe von Janis als Sängerin. Und das macht sie richtig gut. Ihre Stimme ähnelt der von Janis etwas ohne sie kopieren zu wollen, ist aber nicht annähernd so ausdrucksstark und voller Leidenschaft.
Der einzige neue und nicht Live gespielten Song ist "Fly With Me" und entpuppt sich als 0815 Rocksong ohne besondere Merkmale außer der starken Stimme von Michel. Die drei anderen Stücke sind bekannt aus der Zeit mit Janis, ohne an die Originale auch nur annähernd, was die Musik, die Darbietung als solches und den Gesang angeht, heranzureichen.
Zudem hat die Scheibe gerade mal Bootleg Niveau (wenn überhaupt) außer dem im Studio aufgenommenen "Fly With Me", und der aufgerufene Preis ist auch deswegen eigentlich eine Unverschämtheit. Trotz limitiertem und grünenVinyl!!!
Aber was kauft man als Fan nicht alles ... lol!!!

Die Aufnahmen wurden das erste und bis jetzt einzige mal 1993 als Merchendise Artikel auf einer auf 200 Stück limitierten Kassette in Neuß angeboten (deshalb auch der verwirrende Titel der 10" LP) wo die Band tatsächlich in dieser Besetzung bei der Kunstausstellung "America – The Other Side" spielten.
Von diesem Auftritt müssten doch auch noch Bänder vorhanden sein ....

Wegen der wirklich schlechten Soundqualität gibt es von mir 4 Punkte. Sammlerwert könnte eine 9 werden, macht dann zusammen 6,5 Punkte!!

Punkte: 6.5 / 10