Bütcher 666 Goats Carry My Chariot (2020) - ein Review von iron

Bütcher: 666 Goats Carry My Chariot - Cover
1
1 Review
9
9 Ratings
8.78
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Metal: Speed Metal


iron
22.01.2021 10:40

Belgien ist nicht unbedingt für seine Schwemme an großartigen Metalbands bekannt; mir kommen spontan eigentlich nur Ancient Rites, Enthroned und Evil Invaders in den Sinn.

Die Speed Metaller Bütcher könnten sich aus dem Stand an die Spitze der dortigen Szene setzten. Ihr zweites Album "666 Goats Carry My Chariot" ist mal ein richtiges Geschoss geworden, bei dem nicht nur der Albumtitel absolut rult. Sie vermischen Klischees (Name, Songtitel, Fotos, Cover, Heavy-Metal-Umlauts) und Herzblut auf derart geile Art und Weise, dass es einfach nur Spaß macht und das wohlgemerkt ohne sich (oder den Metal) lächerlich zu machen. Hier haben sich Osmose eine mächtige Ziege in den Stall geholt. Der Streitwagen auf dem Cover, von Kris Verwimp, wird zwar nur von sechs Ziegen gezogen, aber wer will hier den kleinlichen Erbsenzähler geben wenn hier die Klischees so cool zelebriert werden? Im inneren des Gatefolds prangt das bekannte "Speed Metal" Logo und das passt selten so gut wie hier. Die "Mätzger" spielen mit einer unglaublichen Geschwindigkeit und Energie ihren Stiefel runter wie man es nur kann, wenn man mit 666-facher-Ziegenkraft unterwegs ist. Angehalten wird nur mal zum (Dosen)Bier holen oder um, wie beim Titelsong, den epischen Bathory zu huldigen. Überhaupt dieser Song: Über neun Minuten geballte Epik gepaart mit furiosen Black-Metal-Ausbrüchen, Abbath und Demonaz würden für so eine Nummer töten.
Ansonsten gibt es eigentlich permanent auf die Fresse, was bei Songtiteln wie `Iron Bitch`, `45 RPM Metal` (obwohl das Album auf 33 läuft), oder `Metallström/Face The Bütcher` (na wo ham se den Titel gemopst?) eigentlich kein Wunder sein sollte. Bei `Viking Funeral` lassen sogar Darkthrone in ihrer Punk-Phase grüßen. Aufgelockert wird der hektische Ritt durch klassische True Metal Riffs, Maiden-Galopp, etwas Motörhead-Groove und ein paar King-Diamond-auf-Crack-Schreien.
Bütcher sind ein erfrischender Arschtritt für die seit Jahren stagnierende Black/Thrash/Speed-Szene, wo oft Image und Style vor musikalischen Fähigkeiten kommen. R. Hellshrieker (der so klingt wie er heißt) und seine Schergen haben eben auch die Fähigkeit klasse Songs zu schreiben und durch die überwiegenden Speed-Metal-Einflüsse ein Alleinstellungsmerkmal. Wer (wie ich) diese Musikrichtung vor ca.10 Jahren total gefeiert hat, sprich bei wem die Alben von Nifelheim, Desaster, Aura Noir, Darkthrone, Cruel Force oder Hellish Crossfire einen Ehrenplatz haben, der sollte sich seinen Platz im Streitwagen sichern.

geschrieben für DARK STEEL ZINE.

Punkte: 8.5 / 10


Warum sind die Cover-Bilder verpixelt?

Bedankt euch bei deutschen Abmahn-Anwälten

Leider passiert es immer wieder, dass Abmahnungen für angebliche Copyright-Verletzungen ins Haus flattern. Ganz häufig ist es der Fall, dass auf dem Frontcover ein Foto oder eine Grafik eines Fotografen oder Künstlers genutzt wird, was dann nur mit dem Namen der Band und dem Titel des Albums versehen wurde. Das ursprüngliche Foto/Kunstwerk ist somit immer noch sehr prominent zu sehen. Die Abmahner nutzen zumeist automatisierte Prozesse, die das Netz nach unlizensierten Nutzungen der Werke ihrer Mandanten durchsuchen und dabei Abweichungen bis zu einem gewissen Prozentgrad ignorieren. Somit gibt es also häufig angebliche Treffer. Obwohl das Foto/Kunstwerk von den Plattenfirmen oder Bands ganz legal für die Veröffentlichung lizensiert wurde, ist dies den Abmahnern egal, ganz oft wissen die ja nicht einmal, was für eine einzelne Veröffentlichung abgemacht wurde. Die sehen nur die angebliche Copyright-Verletzung und fordern die dicke Kohle.

Da Musik-Sammler.de nachwievor von privater Hand administriert, betrieben und bezahlt wird, ist jede Abmahnung ein existenzbedrohendes Risiko. Nach der letzten Abmahnung, die einen 5-stelligen(!) Betrag forderte, sehe ich mich nun gezwungen drastische Maßnahmen zu ergreifen oder die Seite komplett aufzugeben. Daher werden jetzt alle hochgeladenen Bilder der Veröffentlichungen für NICHT-EINGELOGGTE Nutzer verpixelt. Wer einen Musik-Sammler.de Nutzeraccount hat, braucht sich also einfach nur einmal anmelden und sieht wieder alles wie gewohnt.