Tomb Mold Manor Of Infinite Forms (2018) - ein Review von Akhanarit

Tomb Mold: Manor Of Infinite Forms - Cover
1
Review
1
Rating
8.50
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Metal Death Metal


Akhanarit Avatar
04.07.2018 07:42

Im vergangenen Jahr beehrten uns die kanadischen Death Metaller TOMB MOLD mit ihrem Debüt "Primordial Malignity". Das damalige Duo hat sich nun zum Quartett erweitert und stellt mit Payson Power (Gitarre) und Steve Musgrave (Bass) die Neuzugänge mitsamt neuem Album "Manor Of Infinite Forms" vor. Am Grundsound hat sich, wie erwartet, so rein gar nicht verändert. Die Herren lieben ihren Old School-Death Metal und rücken davon keinen Zentimeter ab. Klang der Opener noch wie ein Stück, welcher auch ohne weiteres auf dem Debüt hätte stehen können, so erreichen TOMB MOLD mit dem Folgesong 'Blood Mirror' bereits ein persönliches Rekord-Hoch. Welch ein herrlicher Brecher der Grabeskunst! Ob es nun an den beiden neuen Mitstreitern liegt, oder auch an der deutlich wuchtigeren Produktion ... Die Kanadier haben deutlich an Durchschlagskraft zugelegt und wer schon das erste Album zu seinen Jahreshighlights gezählt hatte, der wird bei Runde zwei ganz bestimmt das Sabbern anfangen.

Ganz gleich ob nun das sprunghafte 'Abysswalker' oder doch das eher zermalmende 'Gored Embrace (Confronting Biodegradation)' ... TOMB MOLD sind mit einem wuchtigen Hieb Death Metal zurück, den Genrefans ab jetzt definitiv auf ihrem Einkaufszettel haben sollten. Beim Debüt meinte ich noch, dass man das mal gehört haben sollte. Bei "Manor Of Infinite Forms" gehe ich einen Schritt weiter und grunze ein brutales "UUUUUURRRRRGGHHHH"!

http://www.bleeding4metal.de/?show=review_de&id=9726

Punkte: 8.5 / 10


Tomb Mold: Manor of Infinite Forms

Audio CD

für 16,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Manor of infinite forms
  2. Blood mirror
  3. Abysswalker
  4. Final struggle of selves
  5. Gored embrace (Confronting biodegradation)
  6. Chamber of sacred ootheca
  7. Two worlds become one