Helloween Helloween (1985) - ein Review von Elric von Melnibone

Helloween: Helloween - Cover
1
Review
26
Ratings
9.04
∅-Bew.
Typ: Single/EP
Genre(s): Metal Heavy Metal, Power Metal, Speed Metal
Werbung


05.04.2016 12:11

Hi Metalheadz,

1985 setzten die Hamburger "Helloween" mit dieser Mini Lp schon mal eine richtige Duftmarke.5 Songs die es in sich haben und den Grundstein für eine unglaubliche Karriere legten.Zuvor wurden die beiden Songs "Oernst of Life" und Metal Invaders" auf dem Sampler "Death Metal " vom Label Noise Records veröffentlicht.Helloween bekamen so gute Kritiken, dass sich dieses Label 1984 dazu entschied Helloween unter Vertrag zu nehmen.Im selben Jahr erschien eben diese Mini Ep.Hier wird Speed Metal in seiner melodischen Form zelebriert und man kann wohl sagen das Helloween zu den geistigen Gründungsvätern dieses Stiles gelten.Wenn nicht ich laß mich gerne aufklären.:).Mit Hansen hat man zwar nicht den perfekten Sänger aber er macht das beste daraus und so klingt doch alles angenehm.Er hat trotzallem eine unverwechselbare Stimme die auch seinen Charm hat.Die Rythmusfranktion läßt nix anbrennen und so geifern und sägen sich die Songs unweigerlich in die Gehöhrgänge."Starlight","Murderer" und "Victim of Fate" kicken schonmal richtig ASS und lassen den Zuhöhrer ein dickes Grinsen ins Gesicht zimmern.
Man durfte gespannt sein auf das was noch kommen sollte.Die Metalgemeinde war schon mal geködert....

Gruß Elric

Punkte: 9 / 10


Werbung

Helloween: Straight Out of Hell

Audio CD

für 5,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Nabataea
  2. World Of War
  3. Live Now!
  4. Far From The Stars
  5. Burning Sun
  6. Waiting For The Thunder
  7. Hold Me In Your Arms
  8. Wanna Be God
  9. Straight Out Of Hell
  10. Asshole
  11. Years
  12. Make Fire Catch The Fly
  13. Church Breaks Down