King Of Persia (2016) - ein Review von Schadini

Symphonity: King Of Persia - Cover
1
Review
3
Ratings
9.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Power Metal, Symphonic Metal


30.09.2016 10:01

Na das hat ja ewig gedauert...

Hat sich das Warten gelohnt? Definitiv! Wo andere Bands abbauen, legen Symphonity noch eine Schüppe drauf.

Diesmal singt Olaf Hayer mit Herbie Langhans und ja es funktioniert. Die Stimmen harmonieren perfekt und der eine übernimmt die Parts, die dem anderen nicht so gut liegen würden (bspw. "Flying" was mit Langhans' Röhre einfach besser funktioniert)

Das Songwriting ist über aller Maßen erhaben. Ohrwurm reiht sich an Ohrwurm ohne dabei eklektisch zu wirken. Handwerklich spielen die Herren auf hohem Niveau ohne dabei konstruiert zu klingen. Wer das Erstlingswerk mochte, wird dieses umso mehr lieben und ich kann versprechen, dass jeder Anhänger des Europäischen Power Metals hier seine Freude dran finden wird.

Die Produktion allein ist schon der Hammer. Hier macht es so richtig Bock zuzuhören!

Wer zwischen all den 08/15 Power Metal Bands noch einmal das Gefühl sucht, wie er beim ersten mal Hören von Stratovarius oder Rhapsody, begeistert zu werden. Bei mir haben es Symphonity mit dieser Scheibe geschafft.

Eins meiner Highlights 2016!

Punkte: 10 / 10


Symphonity: King of Persia

Audio CD

für 13,34 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. King Of Persia
  2. The Choice
  3. In The Name Of God
  4. Flying
  5. A Farewell That Wasn't Meant To Be
  6. Children Of The Light
  7. Siren Call
  8. Live To Tell The Tale
  9. Unwelcome
  10. Out Of This World
Login
×