Vargas Blues Band Hard Time Blues (2016) - ein Review von kurare

Vargas Blues Band: Hard Time Blues - Cover
1
Review
1
Rating
5.00
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Rock Blues Rock


kurare Avatar
10.05.2017 18:01

Jetzt habe ich den guten Javier Vargas schon so oft live gesehen und gehört, und er wird in meinen Augen immer schlechter, bzw. belangloser.
Nach dem letzten Konzert am 05.05. (wieder mal kein Highlight) habe ich mir blind diese CD gekauft und wurde schon wieder sehr enttäuscht.
Ziemlich belanglos plätschert alles vor sich hin, und bis auf zwei, drei Ausnahmen könnten die Songs auch von jeder anderen halbwegs guten Band stammen.
Obwohl im Titel das Wort Blues vorkommt ist davon wenig zu spüren. Zu kalt und austauschbar sind die meisten Songs. Total eintöniges und langweiliges Schlagzeugspiel und ein Bass der irgendwie meist untergeht, obwohl es Luis Mayo live richtig tief krachen lässt ... wenn er denn mal darf/will.
Und schon wieder singt leider Paul Shortino bei den meisten Stücken, und der ist weder stimmlich noch von der Tonart auch nur ein kleines bisschen dort wo eigentlich ein Sänger sein sollte. Ich finde ihn einfach fürchterlich, was auch schon auf der gemeinsamen Scheibe von Bogert, Vargas & Appice für mich persönlich überhaupt nicht ging.
Auch beim oben erwähnten Konzert war eine argentinische Sängerin dabei die einfach nur blond war ... sonst nix!! Leider ist der wirklich gute Tim Mitchell als Leadsänger und Gitarrist schon lange nicht mehr dabei.

Punkte: 5 / 10