Yossi Sassi Band Roots And Roads (2016) - ein Review von Mystic Melissa

Yossi Sassi Band: Roots And Roads - Cover
1
Review
1
Rating
9.00
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Rock Progressive Rock, Crossover, Folk Rock


03.02.2017 02:11

Yossi Sassi ist ein israelischer Musiker und Produzent. Er war von 1992 bis 2014 Mitglied bei der renommierten israelischen Oriental Metal Institution ORPHANED LAND, ehe er beschloss, eigene Wege zu gehen. Der Israeli hat bereits die beiden Soloalben „Melting Clocks“ und „Desert Butterflies“ herausgebracht. Zum aktuellen dritten Album „Roots And Roads“ benannte er sein Soloprojekt in YOSSI SASSI BAND um. SASSI ist Multi-Instrumentalist und beherrscht unter anderem elektrische und akustische Gitarre, Keyboard, Busuki (eine Art Lauten-Instrument), die Ud (ein nordafrikanisches mandolinenartiges Instrument) und Baglama (ein türkisches Streichinstrument, dessen Klang dem Banjo ähnelt).

Beginnend mit dem federleicht beschwingt anmutigen „Wings“ geht es los auf eine Reise durch orientalische Gefilde. Beim Instrumental „Palm Dance“ werden exotische Drum Rhythmen mit E-Gitarren-Leads verknüpft. Das von Entwurzelung handelnde „Root Out“ beginnt ruhig und zieht das Tempo immer weiter an. „Madame Two Souls“ pendelt zwischen heftigen Riff-Eruptionen und ruhigen orientalischen Parts. Bemerkenswert ist nicht nur die außergewöhnliche Musik, sondern auch die Texte: So wirbt „The Religion Of Music“ für ein besseres Verständnis der Menschen untereinander. Das von Backgroundsängerin Sapir Fox gesungene „Road Less Traveld“ rechnet mit der modernen schnelllebigen Leistungsgesellschaft ab. „Rizes Kai Dromoi“ stellt die Frage, ob man wirklich wissen kann, welcher Weg der richtige ist, wenn man ihn nicht zumindest ein Stück weit gegangen ist. Das gleichzeitig schwerelos (Gesang) und bodenständig (Trommeln) klingende „Bird Without A Tree“ spannt den Bogen zurück zum Opener, ehe das dynamische „Stronger Than Ever“ die Reise beendet. YOSSI SASSI und seine Mannschaft legen ein packendes Album vor, das bei jedem Hördurchgang weiter wächst. 9/10


geschrieben für FFM-Rock

Punkte: 9 / 10