Characters In Time (1988) - ein Review von metal-rules

Drive: Characters In Time - Cover
1
Review
6
Ratings
9.58
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Heavy Metal, Power Metal


metal-rules Avatar
30.07.2013 19:01

Für dieses edle und leider auch genauso unterbewertete Stück US Metal History sollten sich alle Fans von SACRED WARRIOR, HITTMAN, RUFFIANS, oder frühen VILLAIN begeistern können. Vor allem Sänger David Taylor glänzt auf dem kompletten Album mit seiner phantastischen und glasklaren Stimme. Schon beim zweiten Song "Kamikaze" stellt er klar, wer hier der Herr im Ring ist. Genau so ein Mann wäre der richtige Carl Albert (R.I.P.) Ersatz bei VICIOUS RUMORS gewesen. Klasse Riffs, coole Solis und eine satte Produktion runden die Sache ab. Leider konnte die Band auf ihrem zweiten Album "Diablero" den Standard nicht annähernd halten. Die Power war aus den Songs verschwunden und man hatte sich "plötzlich" dem weichen Melodic Metal zu gewand. Ich tippe mal auf den Druck der Plattenfirma, denn anders kann (oder will ?) ich mir so einen Qualitätsabfall nicht erklären. Wer nur die zweite Scheibe kennt und diese nicht so stark findet, sollte sich nicht irritieren lassen und sich "Charakters in Time" trotzdem besorgen. Die CD enthält übrigens mit "I need the Night" noch einen Track mehr, der auf der Vinyl Version leider nicht enthalten ist.

Punkte: 9.5 / 10


Login
×