Mastering The Art Of Killing (2014) - ein Review von Akhanarit

Vomitile: Mastering The Art Of Killing - Cover
1
Review
1
Rating
9.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Death Metal


Akhanarit Avatar
06.12.2014 05:52

VOMITILE aus Zypern! Nie gehört? Ich auch nicht. Schade eigentlich, denn mit "Mastering The Art Of Killing" hauen uns die Death Metaller ihr bereits zweites Album um die Ohren (im Vorjahr debütierte die Band mit "Igniting Chaos", nachdem im Jahre 2010 eine erste EP erschienen war) und können auch so gänzlich ohne Exoten-Bonus bestehen, denn dieses herrliche Trümmerwerk wird ein Fest für alle, die auch heute noch auf old-schoollastiges Gebretter abfahren. VOMITILE klingen wie eine Mischung aus frühen GRAVE und MORBID ANGEL (zu Zeiten von "Domination"), weisen dabei jedoch ihren eigenen, alles mitreißenden Groove auf. Kein Wunder also, dass VOMITILE auch schon den Opener für SODOM und OBITUARY geben durfte. Pfeilschnelle Licks, hämmernde Blastbeats und dabei stets auf sinnvolle (selbstredend moll-lastige) Melodien bedacht, die dieses Album eingängig und abwechslungsreich machen ... So macht Death Metal definitiv Spaß.

"Mastering The Art Of Killing" klingt wie aus einem Guss (das Mastering hat niemand geringerer als Andy Classen übernommen) und sollte von euch umgehend verhaftet werden, denn hier habt ihr eine echte Bereicherung für eure Sammlung zu entdecken. Schaut doch einfach mal, ob ihr das Video zu 'Born To Kill' finden könnt, um euch selbst von der Qualität VOMITILEs zu überzeugen.

Mein Fazit: Keine Filler, alles Killer!

http://bleeding4metal.de/index.php?show=review_de&id=6473

Punkte: 9 / 10


Vomitile: Mastering The Art Of Killing

Audio CD

für 21,24 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Morbid holocaust
  2. Projet Mayhem
  3. Forthcoming apocalyptic war
  4. Born to kill
  5. Forced mutilation
  6. Nekropound
  7. Slaughterhead
  8. Stabbed shot and bludgeoned
  9. Immense catastrophe
  10. Commencing assault
Login
×