Vexovoid (2013) - ein Review von Sandman2k

Portal: Vexovoid - Cover
1
Review
3
Ratings
9.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Death Metal


05.02.2016 14:31

Portal melden sich (ENDLICH) mit einem neuen Studioalbum zurück. Dass die 5 Extrem-Australier keine Experimente in Richtung Powerballaden machen werden war abzusehen. Düster, chaotisch und von lovecraftischem Charakter sollte es wieder einmal werden, nur das WIE war die große Frage. Und dann kam sie. Kurzum, Portal machen wieder alles richtig. Der Produktionssound ist die Änderung die natürlich sofort auffällt. etwas dumpfer und mulmiger wurde alles gemacht, die Gitarren durchschneiden den Mix etwas weniger als auf den Alben vorher. Auch das Schlagzeug klingt sehr organisch (keine Trigger?), sehr zuträglich für die Gesamtproduktion.

Was den dunklen Zauberbrei perfekt abrundet sind die nach wie vor lediglich gehauchten Vocals, ein fast ausschließliches Novum im Bereich des Metal, möchte ich mal behaupten. Das Songwriting an und für sich ist wieder etwas direkter und strukturierter (persönlich mochte ich ja das relativ ungeordnete der Outre sehr) was das generelle Hörverständnis der sonst so verqueren Gruppe immens erleichtert.

Fazit: Wer ohnehin auf düsteres Geschrammel mit Seele steht, mit Black Metal eventuell gar nicht anfangen kann, der sollte sich mal Portal anhören, und vielleicht im speziellen dieses Album!

Punkte: 8 / 10


Login
×