Medieval Kills! (1987) - ein Review von bloodfreak

Medieval: Medieval Kills! - Cover
1
Review
4
Ratings
7.75
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Heavy Metal, Doom Metal


bloodfreak Avatar
06.06.2011 12:56

Auf ihrer ersten (und leider einzigen) Langrille schafften es die drei Jungs ihren eigenen Stil zu konservieren. Die LP bietet, wie die EP zuvor, ein Riffmonster nach dem anderen. „Rules Of Fools“ geht wohl jedem Headbanger nach dem ersten Mal hören NIE WIEDER aus dem Schädel! Den Refrain zu „All Knobs To The Right“ kann man auch nach 2 Promille im Krankenhaus noch mitgröhlen. Bei „Life After Death“ haben sie einen ganz besonderen, schon fast melodiösen Song geschrieben (das ganze ohne Melodien...nur Riffs!). Neben den drei bereits von der EP bekannten Songs wäre noch das absolut genial eingängige „Blood And Anger“ erwähnt. Man muss den Song einfach lieben...
Es ist wirklich kein schwacher Moment auf der Scheibe zu finden. Sogar die „Peter Gunn Theme“ fügt sich perfekt in den Kontext des Albums ein.

Leider haben sie wie oben schon erwähnt drei Songs der EP verwurstet, die sich nicht wirklich von den Erstversionen unterscheiden. Außer:„Hell Is Full (Thrasher“ ist jetzt deutlich schneller gespielt und geht daher fast ´ne Minute kürzer. Weil ich so eine „Wiederverwertung“ von Songs nicht sonderlich mag, gibt’s von mir auch einen Punkt Abzug. Sie hatten noch mehr Songs auf Lager gehabt, die sie ohne Probleme in die LP hätten einbauen können (z.B. der abartig geniale Song „Medieval“, der bereits auf dem Metal Massacre Vol. 4 Sampler schon für Schwellungen im Leistenbereich gesorgt hat oder das brutal schnelle „All I Got“ vom „All Knobs To The Right“ Demo). Sei’s drum...

Fazit: Wem die (ein klein wenig stärkere) EP gefällt, der kann auch bei der LP bedenkenlos zuschlagen.

Punkte: 9 / 10


Login
×