Portrait Of A Dying Heart (2012) - ein Review von Akhanarit

Secret Sphere: Portrait Of A Dying Heart - Cover
1
Review
2
Ratings
9.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Power Metal, Melodic Metal, Symphonic Metal


Akhanarit Avatar
24.03.2013 00:03

Und wieder melodischer Power Metal aus Italien. SECRET SPHERE dürften aber längst keine Unbekannten mehr in dem Genre sein, handelt es sich bei "Portrait Of A Dying Heart" immerhin schon um Album Nummer sieben im Backkatalog der Band. Direkt mit dem instrumentalen Opener (und zugleich Titeltrack) offenbart sich dem Zuhörer die Klasse der Musiker. Allein schon die Art der Komposition macht deutlich, dass hier wahrlich Könner am Werk sind. Herrliche Melodien umschmeicheln die Hörnerven, pendeln immer wieder zwischen Sanftheit und Härte hin und her, und ziehen einen von Beginn an in dieses Album hinein. Nach dem grandiosen Opener hat Neuzugang am Mikrofon, Michele Luppi (VISION DIVINE, THAUROROD), seinen Einstand bei den Italienern und auch hier zeigen alle Daumen steil nach oben. Seine Stimme ist kraftvoll, ausdrucksstark und in sämtlichen Tonlagen treffsicher. Hierdurch wird "Portrait Of A Dying Heart" zu einem Genuss für all jene, die die Band schon eine Weile auf dem Schirm haben. Dieser Mann ist ein echter Glücksgriff für die Band. Somit sollte auch mit neuem Gefolge in Zukunft vermehrt zu rechnen sein, bewegt sich das Material doch mühelos auf internationalem Niveau und kann mit der Mischung aus Power Metal, Progressive Metal sowie Melodic Metal durchaus Akzente setzen. Wen verwundert da, dass eine gemeinsame Tour mit ELVENKING bereits bestätigt ist!? Dass Bands wie RHAPSODY (OF FIRE) ganz klar ihre Spuren im Sound der Landsmänner hinterlassen haben, war beinahe abzusehen. Dieses Element scheinen fast alle Truppen aus dem Land des Stiefels in ihrer Signatur verankert zu haben. SECRET SPHERE fügen aber auch noch Zutaten à la QUEENSRYCHE und SAVATAGE hinzu, um dem Ganzen mehr Schwung und Abwechslung zu verleihen. Hauptkomponist und Gitarrist Aldo Lonobile hat mit diesem Konzeptalbum (basierend auf dem Buch "She Complies With The Night" der italienischen Autorin Costanza Colombo), bei dem es um den immerwährenden Konflikt zwischen Traum und Wirklichkeit geht, ganze Arbeit geleistet. 'The Fall' (zu dem es ein Video geben wird), 'Lie To Me' und 'Secrets Fear' sind einfach Leckerbissen für jeden, der diese Art Musik zu schätzen weiß. Mit dem abschließenden 'Eternity' hat man sogar noch ein echtes Highlight am Start. Manche der Songs könnten an der ein oder anderen Stelle noch ein paar griffigere Hooklines vertragen, aber das ist mal wieder Meckern auf hohem Niveau und soll die Qualität der Band keinesfalls schmälern.

Das tolle Coverartwork stammt von Felipe Machado Franco (BLIND GUARDIAN, RAGE, RHAPSODY OF FIRE) und rundet dieses Album stimmungsvoll ab, so dass man gar nicht mehr viele Worte verlieren muss, um diese Perle ausreichend zu würdigen. Anhören, kaufen und immer wieder genießen.

http://www.bleeding4metal.de/index.php?show=review_de&id=4777

Punkte: 8.5 / 10


Secret Sphere: Portrait Of A Dying Heart

Audio CD

für 18,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Portrait of a dying heart (Instrumental)
  2. X.
  3. Wish & steadiness
  4. Union
  5. The fall
  6. Healing
  7. Lie to me
  8. Secrets fear
  9. The rising of love
  10. Eternity
Login
×