Drop = Dead (2012) - ein Review von gelal

Beyond All Recognition: Drop = Dead - Cover
1
Review
2
Ratings
7.50
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Metalcore


gelal Avatar
30.10.2012 08:11

Electro Metal ist nicht mehr ganz neu, aber was ich hier von den Schweden Beyond All Recognition auf ihrem Album "Drop = Dead" zu hören bekomme, habe ich so noch nicht gehört. Sicher erfinden sie diese Art Metal nicht neu, aber sie haben ihren eigenen Stil, welcher für einen großen Wiedererkennungswert sorgt. Diesen Stil nennen die Jungs übrigens Dubcore. Was besonders gefällt ist, das die Jungs den Electro Sound wirklich mit dem Metal verbinden und nicht einfach nur irgendwelche Elemente zwischen-schieben oder über die Musik legen. Electro ist hier gleichberechtigt mit den anderen Instrumenten am Start. Neben fetten Death Metal Riffing und Metalcore Attacken gibt es immer wieder diverse Samples, welche den Songs einen spacigen Touch verleihen oder einfach eine kleine Hintergrundmelodie erzeugen. Auch zur Härte des Albums trägt das ein oder andere Sample bei, vor allem wenn diese kurz und knackig daher kommen. Sie sind so mit der Musik verwoben, das man sich den Sound von Beyond All Recognition gar nicht ohne diese vorstellen kann. Bestimmend sind bei den Songs allerdings Drums, Rhythmus Abteilung und Vocals. Letztere gibt es vornehmlich als Core-lastige Screams und als Death Growls/Grunz. Bei "Brace Yourself" gibt es noch cleane Vocals von Björn Strid(Soilwork), diese passen sehr schön in das Songgefüge und die Band sollte sich überlegen, mit solchen Vocals eventuell mehr zu arbeiten. Mit "End Of Recognition" haben die Schweden auch einen Instrumental-Happen an Bord, dieser ist ein reiner Electro Song(fast schon Techno) und könnte für den ein oder anderen DJ interessant sein. Er bringt zusätzlich etwas Abwechslung ins Album, würde aber auch nicht fehlen wenn es ihn nicht gäbe. Außerdem mit über 8 Minuten einfach zu lang.
Die Truppe spielt auf technisch hohem Niveau und die Produktion ist passend zur Musik druckvoll, aber nicht zu sauber ausgefallen, was den Electro Charme gut zur Geltung bringt.

Fazit: Drop=Dead ist ein starkes Album, mit hohem Wiedererkennungswert, welches Death Metal und Metal Core mit Electro Sound verbindet und damit einen guten Eindruck hinterlässt. Offene Geister sollten hier mal ein Ohr riskieren, Puristen Finger weg!

Punkte: 7 / 10


Beyond All Recognition: Drop = Dead

Audio CD

für 16,75 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Characters
  2. What We'll Die To Defend - Beyond All Recognition / Andersson, Dennis Of The Drake Equation
  3. True Story - Beyond All Recognition / Andersson, Dennis Of The Drake Equation
  4. Drop = Dead
  5. Arriving With The Sun
  6. Brace Yourselves - Beyond All Recognition / Björn Strid Of Soilwork
  7. Smoke And Mirrors
  8. B*tch Please
  9. Legends
  10. End Of Recognition
  11. Smoke And Mirrors (Dirty' N Twisted Remix)
Login
×