Mortridden (2012) - ein Review von mrtrdn

Mortridden: Mortridden - Cover
1
Review
1
Rating
8.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Black Metal


24.11.2013 13:00

Review in Legacy 06/2012
„MORTRIDDEN „Mortridden“ LP
Alleiniges Mitglied Requalivahanus hat an dieser Platte seit 2008 gewerkelt. Während die Musik schon sehr früh in den eigenen vier Wänden aufgenommen wurde, so kamen die Texte und der entsprechende Gesang erst dieses Jahr hinzu. Es gehört auch etwas Koordination dazu, wenn man über Jahre hinweg an dieser Sache arbeiten kann, um dann endlich das fertige Produkt in den Händen zu halten. Natürlich hat Requalivahanus auch das ganze Layout der LP selbst gemacht - was anderes käme da gar nicht in die Tüte! Während er sein Vorwerk „Declaration Of War“ aus dem Jahr 2007 als Death Metal einzuordnen wusste, so ist er jetzt lieber im Black Metal unterwegs, was aber streckenweise glückt. Insgesamt sind auf dieser LP fünf Songs. Die erste Seite fällt dabei insgesamt positiver aus, denn mit „Decus“ und „Turpitudo“ sind zwei vielversprechende Songs auf die Langrille gekommen. Zwar ziehen diese beiden Tracks sich streckenweise auch sehr, aber es kommt immerhin ein amtliches Black Metal-Gefühl auf. Das hat man ja sowieso schon, wenn man Black Metal auf Vinyl hört, aber mit den beiden Songs klappt das auch so. Die zweite Seite fällt dagegen etwas ab. „Supplicium“ verspricht erst ein sehr eigener Track zu werden, baut aber ganz schnell ab und wird dann sehr breiig und zerfahren. Die gleiche Melodie zieht sich durch den ganzen Song und wird einfach nicht besser. Als Ein-Mann-Band definitiv stark, aber trotzdem kann da auf der nächsten LP noch mehr passieren. Dennoch toll, dass es dieses Album nur als LP und nicht als CD gibt! Mehr Info: www.mortridden.de. (RB) 8 Punkte“

Punkte: 8 / 10


Login
×