Little Earthquakes (1991) - ein Review von manisimmati

Tori Amos: Little Earthquakes - Cover
1
Review
34
Ratings
9.43
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Pop


manisimmati Avatar
21.09.2012 00:57

Mit „Little Earthquakes“ ist Tori Amos ein Debütalbum gelungen, das seinesgleichen sucht: Hier ist (fast) jeder Song ein Volltreffer. Obwohl Toris Diskographie einige herausragende Alben umfasst, konnte kaum eines davon an die schiere Genialität ihres Erstlings anknüpfen.

Das grosse musikalische Monument von „Little Earthquakes“ ist WINTER. An diesem Song kommt man einfach nicht vorbei. Er ist so gut, dass es fast schon frustrierend ist. Etwas Melancholischeres und Dramatischeres als diese 5.42 Minuten habe ich kaum je gehört.

Das Album hat noch andere Klassiker hervorgebracht; zu ihnen gehören CRUCIFY, SILENT ALL THESE YEARS, TEAR IN MY HAND und CHINA. Besonders auf CHINA sei hingewiesen. Unglaublich, was für eine intensive, sehnsüchtige Stimmung hier herauf beschwört wird. Die Distanz zwischen den beiden Protagonisten ist fast mit Händen greifbar.

Mit PRECIOUS THINGS beweist Tori, dass sie auch gehörig die Bude rocken kann. HAPPY PHANTOM und LEATHER sind die „Gute Laune“-Songs des Albums, die mit dem Tod und der Sexualität kokettieren.

Der Titeltrack LITTLE EARTHQUAKES droht unter all den Ausnahmestücken unterzugehen; tatsächlich fällt er ein wenig ab, ohne ganz schlecht zu sein. Vielleicht ist er ein bisschen zu lange und überproduziert. Auch GIRL und MOTHER gehören zu den unscheinbareren Tracks. Bei genauerem Hinhören entpuppen sie sich allerdings als kleine Schatzkisten. Bei ihnen lohnt es sich besonders, auf den Songtext zu hören.

Ich habe geschrieben, dass WINTER das Monument von „Little Earthquakes“ ist; wahrscheinlich DER Tori Amos-Song überhaupt. Das eigentliche Meisterwerk auf dem Album aber ist ME AND A GUN. In ihm erzählt Tori die Geschichte einer Vergewaltigung – und zwar so direkt und authentisch, dass es einem als Zuhörer echt an die Nieren geht. In diesem Stück verzichtet Tori auf jede Begleitung. Nur ihre trostlose Stimme ist zu hören, was einen unheimliche, fast unerträgliche Intimität erzeugt. ME AND A GUN ist herausfordernd, mutig und formal hochinteressant.

Alles in allem kann ich „Little Earthquakes“ nichts anderes als die Höchstnote geben. Das Songwriting auf dieser Scheibe ist schlichtweg genial, und Toris Stimme könnte emotionaler und berührender kaum sein. An die Qualität von „Little Earthquakes“ kommen nur noch „Under The Pink“ und „From The Choirgirl Hotel“ heran.

Punkte: 10 / 10


Tori Amos: Little Earthquakes

Audio CD

für 7,29 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Crucify
  2. Girl
  3. Silent All These Years
  4. Precious Things
  5. Winter
  6. Happy Phantom
  7. China
  8. Leather (LP Version)
  9. Mother
  10. Tear In Your Hand (LP Version)
  11. Me And A Gun
  12. Little Earthquakes
Login
×