Speed Of Grace (2012) - ein Review von muhbautz

Jens Thomas: Speed Of Grace - Cover
1
Review
1
Rating
6.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Jazz


muhbautz Avatar
02.02.2012 07:46

Wenn man ein AC/DC Tribute Album auf den Markt bringt, muss schon etwas originelles dahinterstecken um noch irgendjemanden zum Kauf zu bewegen. Besser machen kann man diese zeitlosen Songs nicht, also was tun?
Jens Thomas verfremdet die Stücke so dermaßen, daß sie, würde er nicht den Text singen (sprechen), komplett unkenntlich sind. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit Songs die Laune machen sollen und einfach nur rocken in ein getragenes, melancholisches Jazzkleid zu hüllen. Und richtig gefallen tut es mir dann auch nicht. Weder Fisch noch Fleisch. Es ist wie Tofu, kann man essen, aber der Genuss kommt zu kurz.
Das Ganze ist eventuel für Jazzpuristen interessant da nichts wirklich an AC/DC erinnert. Metal Fans und Neugierige (wie ich) sollten die Finger davon lassen, sie werden nicht glücklich damit. Ich für meinen Teil stelle die CD jetzt ins Regal und staube sie alle 6 Monate einmal ab.

Punkte: 6 / 10


Jens Thomas: Speed Of Grace

Audio CD

für 9,99 € 2,99 € (Du sparst 23% = 7,00 €!)
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Highway To Hell
  2. Live Wire
  3. T.N.T.
  4. It`s A Long Way To The Top
  5. The Jack
  6. Night Prowler
  7. Hells Bells
  8. Connected
  9. If You Want Blood
  10. Rock 'N' Roll Singer
  11. Keep It Down Boy
  12. Touch Too Much
  13. You Shook Me All Night Long
Login
×