Evolution (2011) - ein Review von silentforce81

Magnum: Evolution - Cover
1
Review
1
Rating
7.50
∅-Bewertung
Typ: Compilation/Best-Of
Genre(s): Metal Hardrock, Progressive Metal


silentforce81 Avatar
25.11.2011 21:34

Die Engländer MAGNUM sollte man Freunden von melodischem Hard Rock und AOR eigentlich nicht groß vorstellen müssen. In ihrer 40jährigen Karriere haben sie unzählige Klassiker hervorgebracht, großartige Alben produziert (ewig unvergessen bleibt hier sicher das Megaalbum "On A Storyteller's Night"), haben sich zwischenzeitlich aufgelöst, und sind dann 2002 überaus stark wieder auf der Bildfläche erschienen. Aushängeschild der Band ist Sänger Bob Catley, der mit seiner unverwechelbaren Stimme und seiner persönlichen Erscheinung sofort im Gedächtnis hängen bleibt. Hinter den großen Hits von MAGNUM steht jedoch meist Gitarrist Tony Clarkin, der die meisten Songs völlig im Alleingang komponiert und somit für den Sound der Band hauptverantwortlich ist.

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft erscheint nun eine Best Of-Compilation unter dem Namen "Evolution". Hierbei handelt es sich jedoch nicht um eine Best Of-Zusammenstellung im herkömmlichen Sinne, sondern eher um eine Zusammenfassung und ein Überblick über das Schaffen der letzten 10 Jahre. Die alten, großen Klassiker der Band sind somit nicht vertreten. Diese sind allerdings bereits in ausreichender Menge auf älteren Compilations zu finden, so dass es mal etwas anderes ist, sich eher auf die jüngere Vergangenheit zu konzentrieren. Dabei wurden die meisten Songs überarbeitet, indem beispielweise die Drums, der Bass und die Gitarren neu eingespielt oder gemixt wurden, was vor allem den Songs von "Princess Alice & The Broken Arrow" und "Into The Valley Of The Moon King" deutlich mehr Pepp verleiht. Auch einige Vocals wurden neu abgemischt, so dass Kenner der ursprünglichen Versionen hier und da Unterschiede hören werden. Lediglich die beiden Tracks des letzten Albums "The Visitation" ('The Visitation' und 'Wild Angels') wurden in der Albumversion belassen.

Diese chronologisch angeordnete Songzusammenstellung bietet insgesamt einen guten Überblick über die Klasse von MAGNUM und macht einmal mehr deutlich, warum die Engländer seit 40 Jahren fester und unverzichtbarer Bestandteil der Musiklandschaft sind. Natürlich werden Bands mit so einer langen Historie meist an ihren großen Hits gemessen, doch auch die Songs der Neuzeit müssen sich kaum hinter diesen verstecken. Tony Clarkin hat nach wie vor ein Händchen für gefühlvolle, teils epische und einprägsame Melodien, und Bob Catley veredelt diese Kompositionen gekonnt mit seiner markanten Stimme. Darüber hinaus werden dem Hörer auf "Evolution" mit 'The Fall' und 'Do You Know Who You Are' noch zwei neue Songs präsentiert, wobei vor allem 'The Fall' mit seiner einprägsamen Melodie und seinem fast schon poppigen Charakter schnell im Ohr hängen bleibt. Alles in allem ist "Evolution" also eine durchaus Sinn machende Zusammenstellung, welche vor allem für diejenigen interessant sein sollte, die sich mit der zweiten Phase der Bandgeschichte noch nicht so vertraut gemacht haben.

http://www.bleeding4metal.de/?show=review_de&id=3860

Punkte: 7.5 / 10


Magnum: Evolution

Audio CD

für 7,97 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. That holy touch
  2. Just like January
  3. Brand New Morning
  4. Immigrant Son
  5. When we were younger
  6. Out of the shadows
  7. All My Bridges
  8. Blood On Your Barbed Wire Thorns
  9. The Visitation
  10. Wild Angels
  11. The Fall
  12. Do You Know Who You Are?

Weitere Angebote:

Login
×