Neon Lights (2011) - ein Review von metal-rules

Dexter Ward: Neon Lights - Cover
2
Reviews
6
Ratings
9.25
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Heavy Metal, Power Metal, Epic Metal


metal-rules Avatar
26.07.2013 11:37

Mittlerweile scheint der "bessere" US-Metal aus Griechenland zu kommen. Ohne Mist. Das meine ich ernst. Was da in den letzten Monaten und Jahren auf uns losgelassen wurde ist qualitativ und auch quantitativ kaum noch von den echten US-Metal Bands zu unterscheiden. Auch DEXTER WARD haben sich das amerikanische Metal-Gen impfen lassen, inhaliert, tätowieren lassen oder was auch immer. Doch nun ein paar Worte zu einigen meiner persönlichen Highlights der Scheibe. Nach einem kurzen Intro knallen einem die Helenen mit "Metal Rites" schon das erste Killerteil vor den Latz. Das anschließende "Ghost Rider" erinnert nicht nur vom Text her an die guten alten OMEN. "Return of the Longships" startet als ein AGENT STEEL ähnlicher Speed Metal Song, wird dann aber um einiges epischer als die US-Metal Legende. Mit dem fast 9 Minuten langen und absolut phantastischem midtempo Rocker "Back to Saigon" endet die Scheibe und macht dermaßen Bock auf mehr, dass ich jetzt schon nach dem nächsten Album lächze. Doch bis dahin wird mir "Neon Lights" noch mit -zig Durchläufen die Wartezeit verkürzen.

Punkte: 9 / 10


Login
×