Vulgar Display Of Power (1992) - ein Review von metal lounge

Pantera: Vulgar Display Of Power - Cover
1
Review
84
Ratings
9.18
∅-Bewertung
Aka: Vulgar Exhibicion De Poder
Typ: Album
Genre(s): Metal Thrash Metal


25.12.2015 23:26

Mit "Vulgar Display Of Power" liegt uns meiner Meinung nach ein Musterbeispiel dafür vor, wie diese musikalische und v.a. textliche Achterbahn vornehmlich negativer Gefühle beim geneigten Hörer eine positive Stimmung auszulösen vermag. Und Anselmo klingt ja nun mal wirklich saumäßig aggressiv, zornig, angepisst. Aber seine drei Instrumentalisten im Hintergrund untermalen das mit einem nahezu perfekten Zusammenspiel aus Härte, Spielfreude, Präzision, Groove und, na klar, Power, dass man einfach mitgenommen sein muss, und eben viel mehr: Begeistert sein muss. Von Hintergrund kann doch gar keine Rede sein: Das ist schlicht und ergreifend die Wucht, was da geliefert wird. Wissen wir als PANTERA-Fans Alle. (Dass aber gerade die so prägnant abgemischte Bass Drum mit ihrem überproduzierten, sterilen Sound gelegentlich nervt, ist eine andere Sache.) Eine kleine Korrektur ist also nötig: Musikalisch ist es keineswegs eine Achterbahnfahrt vornehmlich negativer Gefühle, sondern vielmehr ein...., na, ein richtig geiles Brett halt. Punkt.

Das ist verdammt noch mal eine ganz wichtige Leistung des Heavy Metal: Positive Kraft durch aggressive Musik, etwas moderater formuliert: Freude an aggressiver Musik. Oder lassen sich tatsächlich Hörer lieber von den Lyrics die Laune vermiesen und herunterziehen, anstatt von diesem akustischen Schlag in die Fresse gute Laune zu bekommen? Ja klar, die Nicht-Heavy-Metal-Fans, logisch, aber von denen rede ich hier ja nicht. Die bekommen dann halt tatsächlich ordentlich Schädelweh von diesem massiven Treffer. Das ist vollkommen richtig so.

(Und für dieses sagenhaft wuchtige Spektakel reichen meine 100 gr. Vinyl locker aus, aber hier spricht wieder der 180 gr.-Ignorant in mir. Ich kann dieses Geschreibe um hochwertiges schweres Vinyl langsam nicht mehr sehen, wenn doch "nur" extremer Metal in die Rillen gepresst ist. Man staunt ja inzwischen manchmal, wenn man zwischen all dem schweren Sammler-Vinyl wieder so eine dünne, beinahe billig wirkende Scheibe in Händen hält.)

Allerdings mag ich persönlich "Cowboys From Hell" noch eine kleine Ecke mehr, und zwar doch nicht zuletzt auch wegen des noch nicht ganz so superfett angelegten Gesamtklangs. Und außerdem ist da doch auch das völlig geniale "Cemetery Gates" drauf!

Legendär. Meilenstein. Danke, PANTERA! Für beide Alben gleichermaßen.

Punkte: 9 / 10


Pantera: Vulgar Display Of Power

Audio CD

für 7,29 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Mouth For War
  2. A New Level
  3. Walk
  4. Fucking Hostile
  5. This Love
  6. Rise
  7. No Good (Attack The Radical)
  8. Live In A Hole
  9. Regular People (Conceit)
  10. By Demons Be Driven
  11. Hollow

Weitere Angebote:

Pantera: Vulgar Display of Power
Audio CD

für 36,03 € 0,04 € (Du sparst 0% = 35,99 €!)
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Login
×