Obsessions (2011) - ein Review von Xeledon

Epysode: Obsessions - Cover
1
Review
2
Ratings
8.25
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Progressive Metal


Xeledon Avatar
30.09.2011 22:56

Überambitioniert und verwirrend - das dürfte wohl nicht nur bei mir der erste Eindruck sein, den die komplexe Konzept-Geschichte von "Obsessions" hinterlässt. Dabei offenbart eine genauere Betrachtung einen intelligent gestrickte und kinotaugliche Thriller-Handlung, die mit geschickt eingewobenen übersinnlichen Fantasy-Elementen und philosophischen Überlegungen angereichert wird, die einen ganz eigenen Blickwinkel auf das Leben, den Tod und alles, was möglicherweise dazwischen liegt, erlauben. Was EPYSODE-Schöpfer Samuel Arkan (VIRUS IV) hier über Jahre hinweg entwickelt und immer weiter verfeinert hat, bietet also jede Menge Futter für Esoteriker, Verschwörungstheoretiker oder spirituelle Freigeister.

Doch auch wer sich nicht die Zeit nehmen möchte, die gesamte lyrische Tiefe von "Obsessions" auszuloten, kann an diesem Album seine Freude haben. Dafür sorgt das starke Songwriting, das bei aller progressiven Komplexität stets auf Eingängigkeit setzt und dezente Frickel-Passagen nur da gestattet, wo der Song selbst davon profitiert und nicht an Eingängigkeit und Feeling verliert. Das erinnert an vielen Stellen an die großartigen SYMPHONY X, deren jüngsten Veröffentlichungen es sich im Hinblick auf wahrhaft magische Momente allerdings geschlagen geben muss. Aus den durchwegs guten und hörenswerten Stücken sticht die morbid-düstere Halb-Ballade "Fallen's Portrait" als absolutes Highlight heraus. Ansonsten finden sich zwar immer wieder starke Ohrwurm-Melodien, das letzte Quäntchen an Genialität sucht man jedoch vergebens.

Um die zentralen Figuren der Geschichte unterscheidbar und charismatisch in Szene zu setzen, hat Samuel Arkan mehrere starke Sänger um sich versammelt, deren namhaftester Vertreter wohl COMMUNIC-Frontmann Oddleif Stensland darstellen dürfte. Natürlich denkt man hier sofort an die großen Rock-Oper-Projekte AVANTASIA und AYREON, in deren Tradition EPYSODE klar zu sehen sind. Die Sängerinnen Magali Luyten (BEAUTIFUL SIN, VIRUS IV) und Liselotte Hegt (DIAL) haben in der Vergangenheit auch bereits bei Arjen Lucassens AYREON-Projekt mitwirken dürfen. Kelly "Sundown" Carpenter (ex-BEYOND TWILIGHT, ex-OUTWORLD) und Rick Altzi (AT VANCE, THUNDERSTONE) komplettieren die illustre Sänger-Riege, deren größte Stärke wohl darin besteht, dass jeder über einen eigenständigen und mitreißenden Gesangsstil verfügt, ohne dass man sich an den einzelnen Stimmen durch allzu emsige Gast-Tätigkeiten und Beteiligung an Projekten aller Art über die letzten Jahre hinweg bereits satt gehört hätte.

Während Samuel Arkan die meisten Gitarren-Parts selbst übernommen hat, stammen die Soli vom französischen Saiten-Virtuosen Christophe Godin (GNÔ, THE MÖRGLBL TRIO). Bassist Kristoffer Gildenlöw (DIAL, ex-PAIN OF SALVATION), Drummer Leo Margarit (PAIN OF SALVATION) und Keyboarder Julien Spreutels (ETHERNITY) komplettieren die Instrumental-Fraktion. Bei Mix und Mastering lieferte Tommy Hansen eine tadellose Leistung ab, so dass der Sound differenziert und kraftvoll aus den Boxen wummert, wenngleich die ein oder andere Ecke und Kante etwas zu großzügig weggebügelt wurde. Das alles macht "Obsessions" zu einem starken, wenn auch nicht überragenden Album, das für Fans von AYREON und AVANTASIA zum Pflichtprogramm gehören dürfte.

(http://www.metal.de/progressive-metal/review/epysode/47309-obsessions/)

Punkte: 7 / 10


Epysode: Obsessions

Audio CD

für 18,54 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. File
  2. Silences of down
  3. First blood
  4. Obsessions
  5. Invisible nations
  6. Gemini syndrome
  7. Fallen's portrait
  8. Season of redemption
  9. The other side
  10. The shadow Lord
  11. One chance
  12. Divine whispers
  13. March of the ghosts
  14. Last sunset
Login
×