If You Really Want (2011) - ein Review von Sgt. Kuntz

Truffle: If You Really Want - Cover
2
Reviews
5
Ratings
7.70
∅-Bewertung
Typ: Compilation/Best-Of
Genre(s): Metal Heavy Metal


Sgt. Kuntz Avatar
22.08.2011 21:37

Mit wenig Vorkenntnis ging es in die nächste NWOBHM-Runde und umso positiver fällt das Fazit aus, das hier ausnahmsweise vorweggenommen werden kann: TRUFFLE machen schnell klar, warum High Roller Reocrds gleich drei LPs der Band in Auftrag gegeben haben. Abwechslungsreicher, gut durchdachter Heavy Metal, der ein recht breites Spektrum abdeckt, von ruhigen, nachdenklichen Passagen, gradlinigen Heavy Rockern, Uptempo-Ausflüge bis hin zu dezent epischen Momenten, die man ruhigen Gewissens mit ganz frühen MANOWAR vergleichen darf; das alles und noch mehr steckt hinter dem delikaten Bandnamen. Gut verpackte Heavy Metal-Trüffel warten also auf den Feinschmecker und ihr braucht noch nicht mal ein Trüffelschwein dafür!

Die Historie der Band (von `79 bis `86 reichend) kann man eigentlich vernachlässigen. Keine Skandale, keine Peinlichkeiten, keine späteren Berühmtheiten, die sich hier ihre erste Sporen verdient haben, nichts dergleichen. Zumindest nichts Aufsehenerregendes, nur fünf Jungs, die mit Ehrgeiz und Talent, aber ohne rechtes Glück ihren Träumen und Ambitionen hinterher jagten. Kein tragisches Scheitern, immerhin waren sie in der Heimat schon durch die hunderten von Gigs keine Unbekannten, kein großes Drama, sondern eine Kariere, bei der man mangels Labelvertrag erst gar nicht herausfinden konnte, ob es für den nächsten Schritt nach oben gereicht hätte oder nicht.

Aber kommen wir zum Positiven, dem, was letztlich bleibt, den Songs. Da erfüllt ein jeder seinen Zweck, jeder wirft seine eigenen Stärken mit in den Ring. Da geht es bei “Satan’s Slave“ dem Titel entsprechend schaurig-schön düster zur Sache, WITCHFYNDE und Co. lassen herzlich grüßen, da winkt der “Thunderbird“ selbstbewusst in Richtung MANOWAR und THOR oder ein “Streetfighter“ wirbelt mit virtuosem Riffing und gepfeffertem Refrain, dass selbst RAVEN und JAGUAR grün vor Neid werden. Zuletzt schließlich ertönen die beiden Tracks, die es als einzige bisher auf Vinyl geschafft haben, “Round Tower“ und “If You Really Want“. Vor allem ersterer ist doch eher ein relaxter, behutsam zu Werke gehender Song. Vielleicht damals die falsche Wahl, um im Jahr 1982 ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu erhaschen, aber das bleibt natürlich spekulativ. Gut ist der Song allemal, aber das speedige “God Of War“ oder das (vielleicht) provozierende “Satan’s Slave“ hätten wohl besser in die Zeit gepasst. So bleibt eine Compilation, von der man keine Sekunde missen möchte, denn die Songs haben einfach ein fantastisches Niveau.

Sgt. Kuntz

Punkte: 8.5 / 10


Truffle: If You Really Want

Audio CD

für 17,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Thunderbird
  2. Street fighter
  3. God of war
  4. Death or glory
  5. Satan's slave
  6. Round tower
  7. If you really want
  8. God of war
  9. Thunderbird
  10. Running out of time
  11. Starlight
  12. Street fighter
  13. Runaway
  14. Rock'n'roll dancer
  15. Mystery of the stones
  16. The bacon slicer strikes again
Login
×