Everybody Knows This Is Nowhere (1969) - ein Review von Monkeyman

Neil Young & Crazy Horse: Everybody Knows This Is Nowhere - Cover
1
Review
10
Ratings
8.70
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Rock Folk Rock
Singer/Songwriter/Liedermacher


Monkeyman Avatar
11.04.2016 08:46

Ist "Everybody Knows This Is Nowhere" das erste Grunge-Album? Bin mir da nicht sicher. Zumindest ist es das erste Album von Neil Young mit Crazy Horse. Und es enthält zwei Songs, die diesen einen Stil, der Neil Young zum Godfather of Grunge machen wird, erstmalig einsetzt. Diese überlangen Werke mit den langen Gitarrenpassagen sind die absoluten Highlights. Besonders "Cinnamon Girl", "Down By The River" und "Cowgirl In The Sand" machen das Album zu einem Meisterwerk und begründen den Stil, der zu Youngs erfolgreichstem werden soll.
"Down By The River" ist einer der eindringlichsten und hypnotisierensten Young Songs überhaupt. Etwas seltsam und deplaziert wirkt lediglich der Song "Round & Round (It Won't Be Long)". Diesen fast akustischen Folksong mit der Duettstimme von Robin Lane sollte man sich aber losgelöst vom brachialen Rest des Albums anhören. Erst dann wird offenbar, was für ein wunderbarer Song das ist.

Punkte: 9.5 / 10


Neil Young & Crazy Horse: Everybody Knows This Is Nowhere

Audio CD

für 11,86 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Cinnamon Girl
  2. Everybody Knows This Is Nowhere
  3. Round & Round (It Won't Be Long)
  4. Down By The River
  5. The Losing End
  6. Running Dry (Requiem For The Rockets)
  7. Cowgirl In The Sand
Login
×