Dark World Burden (2010) - ein Review von metal-rules

Painside: Dark World Burden - Cover
1
Review
2
Ratings
8.25
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Heavy Metal, Power Metal


metal-rules Avatar
10.09.2013 13:05

Meine Herren ... Das Jahr 2010 ist keine drei Monate alt und es gibt einen Überraschungsangriff nach dem anderen auf meine Lauscher. Nach den überragenden Scheiben von HEATHEN, OVERKILL und DARKOLOGY schon wieder so ein Gitarren Brett. Neben den fetten Killer Riffs fällt aber vor allem die Stimme von Sänger Guilherme Sevens positiv auf. Man stelle sich ausnahmsweise mal vor, Bruce Dickinson würde bei ICED EARTH oder GRAVE DIGGER singen, dann habt ihr in etwa eine Vorstellung wie das Teil hier abgeht. Die Scheibe knallt dermaßen, dass es an dieser Stelle schon fast überflüssig ist, auf solch illustre Gäste wie Chris Boltendahl (GRAVE DIGGER), Gus Monsanto (REVOLUTION RENAISSANCE, TAKARA, ex- ADAGIO) and Renato Tribuzy (TRIBUZY) hinzuweisen. Hier gilt endlich wieder einmal "All killers - no fillers".

Punkte: 8.5 / 10


Painside: Dark World Burden

Audio CD

für 14,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Ignite the fire
  2. Where darkness rules
  3. Collapse the lies
  4. The deviant
  5. This dark world
  6. Sand messiah
  7. Forsaken
  8. Serpent's tongue
  9. The edge
  10. Martyr
  11. Redeemers in blood
Login
×