In Vain (2003) - ein Review von Cleon

Soul Demise: In Vain - Cover
1
Review
3
Ratings
9.17
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Death Metal, Melodic Metal


Cleon Avatar
28.12.2015 16:14

Ich meinte natùrlich 0er Jahre, nicht Neunziger :-)

" In Vain " von den bayrischen Schwedentod Death-/Thrashern Soul Demise ist auch leider so ein Kandidat, der in den 0er Jahren mehr oder weniger komplett untergegangen ist. Hier wird sich weniger an traditionellem Schwedenmetal der Marke ( alten ) In Flames, ( alten ) Dark T., Sacrilege oder Gates of Ishtar orientiert, sondern mir kommen eher alte Soilwork und noch mehr die Schweden von The Forsaken ins Gedàchtnis.

Geboten wird eine grandiose Mischung aus schwedischem Death-/Thrash mit gnadenlos guten Melodien und einem hammer Drumming. Auf Ihrem Erstling " Beyond Human Perception " konnte die sùddeutsche Institution schon andeuten, was fùr ein Potential in Ihr steckt.
Mit " In Vain " haben Sie ihr Meisterstùck abgeliefert, Songs wie z.B " Amnesia " oder das absolut geniale " Eventually we will die " brauchen keine Vergleiche mit der Konkurrenz zu scheuen, im Gegenteil ,Soul Demise haben mit dem Album etwas erschaffen, das auch noch die nàchsten 30 Jahre in meinem Player rotieren wird.

Liebhaber schwedischer Death-/Thrash Mucke werden das Album ( hoffentlich ) kennen, allen anderen sei es hiermit dringlichst an Herz gelegt...

Der absolute Hammer und mir locker 9,5 Punkte wert...

Punkte: 9.5 / 10


Soul Demise: In Vain

Audio CD

für 14,81 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. In vain
  2. Naive
  3. Trapped in a body
  4. Inside my emptiness
  5. Amnesia
  6. Cancer
  7. Darkness within
  8. Eventually we will die
  9. Towards the gate
  10. Downwards to deliverance
  11. Passing away
Login
×