Beyond The Valley Of The Murderdolls (2002) - ein Review von Monolith

Murderdolls: Beyond The Valley Of The Murderdolls - Cover
1
Review
10
Ratings
8.50
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal
Rock Alternative Rock, Glamrock
Punk
Werbung


Monolith Avatar
05.04.2016 21:27

Keine Ahnung, was Murderdolls jetzt genau machen. Laut Wikipedia und diversen Einträgen hier kann man die Musik von den Puppen hier als eine Mischung aus Horrorpunk und Glam Rock bezeichnen. Von dem, was ich bis auf wenige Ausnahmen bisher aus dem Punk kenne, klingt das Zeug hier zu gut für Punkt. Und für Glam Rock klingt das hier auch zu gut. Ich dachte im realen Leben gibt es kein Minus mal Minus gleich Plus.

Wie auch immer: Murderdolls präsentieren uns auf ihrem Erstling eine sehr schmackhafte Ladung an groovigen und sehr Laune schaffenden Stücken mit ziemlich simplen Riffs, rhythmisch abgehackte Passagen, und ein raunender Sänger sorgt für den Rest.

Bei allem, was recht ist, aber hier punkten Murderdolls einfach nach allen Regeln der Kunst. Ich kann mir diese pubertären Stimmchen nicht mehr anhören, umso weniger in Kombination mit den billigen Riffs, die mittlerweile wohl Standard für 2000er Rock/Punk waren. Deshalb, sollte ich mal Bock auf Punk/Rock was auch immer das hier ist, haben, so werde ich mir lieber "Beyond the Valley of the Murderdolls" geben.

Jordison, der nicht-mehr-Drummer von SlipKnoT, war Mitbegründer und natürlich mal wieder einer der wichtigeren Schreiber in dieser Band. Also irgendwie kein Wunder, dass er sowas Vernünftiges und halbwegs Eigenständiges auf die Beine gestellt hat. Er versteht halt sein Handwerk.

Punkte: 8 / 10


Werbung
Login
×