A Fine Day To Exit (2001) - ein Review von worldofcolours

Anathema: Fine Day To Exit, A - Cover
2
Reviews
39
Ratings
8.64
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Rock Progressive Rock, Psychedelic Rock, Gothic Rock, Art Rock
Werbung


worldofcolours Avatar
08.01.2011 16:29

Wem es so richtig schlecht geht, sich eine Stunde lang so richtig leid tun und die Stimmung musikalisch untermauern will, sollte "A Fine Day To Exit" auflegen. Der rhythmisch eher langsame Opener "Pressure" ist noch etwas durchdränkt mit hoffnungs- und kraftvoller Energie, danach wandelt sie sich bereits bei "Release" zu einer definitv verzweifelten Kraft, die sich mit letzter Hoffnung an Sinnhaftigkeit klammern will. Die schönen, traurigen, aber auch ziemlich einfachen Melodien (einfach nicht im Sinne von musikalisch nicht anspruchsvoll) ziehen sich durch das ganze Album bis zum Schluss und bewegen sich wenig farbig und mit wenigen Veränderungen auch innerhalb der Songs. Die Bewegungsunfähigkeit, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit wiederspiegeln auch die Texte, passend zum Namen der CD. Sowohl inhaltich wie musikalisch bewegt es sich in einem eher engen Spielraum, was die Hoffnungslosigkeit unterstreicht. Ein Gefühl von verloren sein in sich und in dieser Welt, die Sehnsucht nach dem Sinn des Lebens immer spürbar.

Musikalisch ein Meisterwerk, ganz klar. Kennt man aber die neuste CD der Band "Where here because we're here", reicht es heutiger (10 Jahre später!) Perspektive und subjektiv für mich "nur" für eine 8.

Punkte: 8 / 10


Werbung

Anathema: A Fine Day to Exit

Audio CD

für 6,79 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Pressure
  2. Release
  3. Looking Outside Inside
  4. Leave No Trace
  5. Underworld
  6. Barriers
  7. Panic
  8. A Fine Day To Exit
  9. Temporary Peace
Login
×