To The Gory End (1990) - ein Review von gravedancer

Cancer: To The Gory End - Cover
1
Review
9
Ratings
8.22
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Death Metal


gravedancer Avatar
25.09.2011 13:20

Das Debut einer vielversprechenden Death Metal Karriere aus Britanien hört auf den Namen "To The Gory End" und tatsächlich wird auch das geboten, was man seiner Zeit vom Titel erwarten konnte. Stupides Grind Geknüppel sucht man hier natürlich vergebens. Aber 100% Old School Death Metal wie man ihn zu der zeit auch von Death oder Obituary kannte. Natürlich war die Musik noch nicht so ausgereift, wie auf den beiden Nachfolgern aber umso sympathischer! Die Produktion ist für ein englisches Death Metal Debut dieser Tage sehr gut, nur die Drums klingen etwas hölzern. Das Cover Artwork sieht rückblickend recht witzig aus, bot aber auch schon ausreichend Grund zur Zensur.
Hervorzuheben sind der eher im Midtempo mit Ausflügen in Thrashsphären gehaltene Opener "Blood Bath", der sehr stimmig und athmosphärisch beginnende Titelsonng und auch der Rausschmeißer "Die, Die" auf dem auch John Tardy ab zu mal rein brüllt. Ansonsten stellt die Scheibe ein in sich geschlossenes tolles Death Metal Album dar, auf dem kein schwacher Song zu finden ist, Abwechslung von Groove bis Geknüppel dargeboten wird und von einem kultigen Cover und einer coolen Produktion abgerundet wird.
Leider sind die ersten beiden Cancer Alben mittlerweile recht schwer zu finden. Habt ihr jedoch die Möglichkeit eins zu ergattern, dann greift zu, sofern ihr was mit Obi, Death (87-90), Master oder Messiah (91-92) anfangen könnt (wer Messiah nicht kennt, aber die ersten Cancer Sachen, dem möchte ich hier die 2 Alben Anfang der 90er von Messiah sowie die ebenfalls in dieser Zeit erschienene EP dringend ans Herz legen).

Punkte: 9 / 10


Cancer: To The Gory End

Audio CD

für 20,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Blood bath
  2. C.F.C.
  3. Witch hunt
  4. Into the acid
  5. Imminent catastrophy
  6. To the gory end
  7. Body count
  8. Sentenced
  9. Die die
  10. Our fate (Demo 1989)
  11. Revenged (Demo 1989)
Login
×