The Lovemongers Whirlygig (1997) - ein Review von schanzer.in

The Lovemongers: Whirlygig - Cover
1
Review
1
Rating
7.50
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Rock Hardrock, Melodic Rock


schanzer.in Avatar
23.11.2018 17:49

Die Schwestern Ann und Nancy Wilson, besser bekannt von der Rockband "Heart", hatten Mitte der 90er die Nase voll von Stadionrock und MTV-kompatiblen Kostümen. So legten sie ihre Stammband auf Eis und taten mit sich Jugendfreundin Sue Ennis (Co-Autorin vieler Heart-Stücke) zusammen und machten mit den "Lovemongers" akkustisch geprägte Musik in dadurch zwangsläufig kleinem Rahmen. Ann mutierte zur Bassistin und bildete mit dem späteren Heart Drummer Ben Smith die Rhythmusgruppe. Nancy und Frank Cox waren an den meist akkustischen Gitarren zu hören, Sue Ennis an den Keyboards.
Wie gewohnt liefern die Wilsons hervorragende Songs am laufenden Band ohne jede Tendenz zum Selbstplagiat und stets starke Texte ab. Der Gesang ist sowieso gigantisch.
Herausragend finde ich "Miracle Girl", "City On The Hill", "Two Black Lambs" und "Sand", welches 2010 auf dem Heart-Album "Red Velvet Car" wieder auftauchte.
"The Vegas Game" hätte man sich dagegen sparen können.

Punkte: 7.5 / 10