Dan Reed Network Dan Reed Network (1988) - ein Review von schanzer.in

Dan Reed Network: Dan Reed Network - Cover
1
Review
7
Ratings
7.93
∅-Bew.
Typ: Album
Genre(s): Rock Hardrock, AOR


schanzer.in Avatar
04.05.2018 19:47

Das Album klinge so "als wenn Toto Neger wären". Das schrieb der "Musik Express" damals über das selbstbetitelte Debut von "Dan Reed Network". Diese Einschätzung hat mich sofort dazu verleitet, mir das Album zuzulegen. Schließlich mag ich sowohl schwarze Musik, sofern sie handgemacht ist, als auch Toto. Eine Synthese aus beidem schien also überaus vielversprechend. Seinerzeit war auch viel von "Funk-Rock" bzw. "Funk- Metal" die Rede, heute sagt man wohl "Crossover" dazu.
Meine Erwartungen waren also denkbar hoch und sind nur teilweise erfüllt worden. Einigen starken Songs ("Get To You", "Ritual", "Forgot To Make Her Mine") stehen belanglose Füller gegenüber ("I'm So Sorry", "Tamin' The Wild Nights"). Auf dem Nachfolger "Slam" war das Songwriting dann noch schwächer.
Das Konzept einer Synthese von hartem Rock und Funk / Rap geht bei den stärkeren Songs aber durchaus auf. Die Produktion war zudem soundtechnisch damals auf Höhe der Zeit.

Punkte: 6.5 / 10


Dan Reed Network: Dan Reed Network - Origins

Audio CD

für 17,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Fade to Light
  2. Ritual
  3. Right in Front of Me
  4. Forgot to Make Her Mine
  5. Shameless
  6. Let It Go
  7. One Last Time
  8. Rainbow Child