Four Curses (1986) - ein Review von Sgt. Kuntz

Druid: Four Curses - Cover
1
Review
4
Ratings
7.12
∅-Bewertung
Typ: Single/EP
Genre(s): Metal Heavy Metal, Doom Metal


Sgt. Kuntz Avatar
06.02.2012 09:49

DRUID dürften zu den bekannteren US-Singles gehören. Zu bestaunen gibt es einen spätere LP, die es als Privat- und als Black Dragon-Pressung gab und eben diese 7" EP (vier Songs), die drei Jahre vorher aufgenommen wurde, in einer Auflage von 200 Stück. Personell hat die EP und die LP aber nur den Sänger Eric Sager gemeinsam, der Rest wurde zwischendurch komplett ausgetauscht, was aber keine gravierenden Unterschiede zur Folge hatte. Optisch ist es außerdem mit das Beste und Genialste, was mir so in die Finger gefallen ist; da stimmt wirklich alles, gekrönt durch diese vier Hieroglyphen unten, die wahrscheinlich nichts bedeuten, aber perfekt zur morbiden Atmosphäre beitragen.

Musikalisch gehört sie für mich nicht zu den herausragenden Werken, erst nach zwei, drei Durchgängen konnte ich mit dem etwas spröden, eigenwilligen Heavy/Power Metal etwas anfangen. Genau wie bei der LP ist die nasale, nicht sehr charismatische Stimme von Eric Geschmackssache, bei den guten Songs stört sie nicht weiters, bei den weniger guten könnte man sich auch etwas Besseres vorstellen. Im Iron Pages-Buch war von einem MANILLA ROAD-Vergleich die Rede, was mal wieder etwas verwundert. Insgesamt eine gute, durchaus originelle, aber auch nicht überragende Scheibe. Wer seinen Metal ein bisschen kauzig und doomig mag und auf Riffs im Stil von ST. VITUS steht, sollte mal ein Ohr riskieren. Preislich hat sie bei eBay bisher nicht viel erzielt, wurde aber auch schon länger nicht mehr angeboten. Für unter 100€ wird man sie schwierig aufspüren können

Punkte: 6.5 / 10


Login
×