Night Electric Night (2009) - ein Review von Monolith

Deathstars: Night Electric Night - Cover
1
Review
10
Ratings
8.65
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Industrial Metal


Monolith Avatar
10.05.2016 23:03

Mit ihrem 3. Album "Night Electric Night" schalteten Deathstars einen Gang zurück was die Intensität ihrer Riffs betrifft und fokussierten sich hier mehr auf die Eingängigkeit oder, abhängig der Lieder, auf die Atmosphäre. Lieder wie "Chertograd", "Death dies Hard", der Titelsong und "Blood stains Blondes" atmen die von ihren Komponisten gesäte Finsternis aus, mitten durch die Boxen in die Ohren der Hörer. Neben diesen wundervollen wie düsteren Spektakeln haben wir mit "Mark of the Gun" und "the fuel ignites" auch zwei der härteren Sorte.

Insgesamt ist "Night Electric Night" sehr angenehm geraten, für meine Verhältnisse fast schon zu harmlos, was im Falle einer abwechslungsreicheren Synthieeinlage auch kein solch großes Problem dargestellt hätte.

Dennoch kann man "Night Electric Night" hier eine solide Bewertung geben.

Punkte: 7 / 10


Deathstars: Night Electric Night (Limited Edition)

Audio CD

für 39,54 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Chertograd
  2. Night Electric Night
  3. Death Dies Hard
  4. Mark Of The Gun
  5. Via The End
  6. Blood Stains Blondes
  7. Babylon
  8. The Fuel Ignites
  9. Arclight
  10. Venus In Arms
  11. Opium
  12. Night Electric Night (The Night Ignites Remix)
  13. Via The End (Piano Version)
  14. Night Electric Night - Deathstars / Erlandsson, Adrian
  1. Death Dies Hard
  2. Virtue to vice
  3. Blitzkrieg (Video)
  4. Cyanide (Video)
  5. Syndrome
  6. Synthetic Generation
  7. Making Of "Death Dies Hard"
  8. Making Of "Virtue To Vice"
  9. Making of "Blitzkrieg"
  10. Making of "Cyanide"
Login
×