Thirteen Stories High (1997) - ein Review von Gaga1959

J.M. Watts: Thirteen Stories High - Cover
1
Review
1
Rating
9.00
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Rock


Gaga1959 Avatar
10.07.2013 13:11

John Watts ist und bleibt ein Mastermind in seiner Musik. Zugegeben, sehr anspruchsvoll ist es nicht, was er da nach 20 Jahren Fischer Z, The Cry und John M. Watts abliefert, auch nicht besonders innovativ. Aber genau das ist es, was Mister Watts ausmacht. Dieses Gespür, sein Anliegen in ohrwurmverdächtige Drei-Einhalb-Minüter zu verpacken. Das ALbum 13 Stories High ist eine der besten Ansammlungen an perfekten Pop-Rock Songs, die mir je untergekommen ist. Schon der Aufmacher Loveshaker und das darauf folgende Sublime sind sowohl für jeden Post-Ära Punker, aber auch jeden Green Day Liebhaber das Non-Plus-Ultra der Gitarrensongs. I'm A Reptile stellt auf diesem Album den definitven Höhepunkt da, eingängig, Fischer Z in Punkzeiten mit dem gewissen Witz und Charme des heutigen John M. Watts gekreuzt. Man ertappt sich beim Mittappen der Füsse und die Refrains des Albums, so vorhersehbar sie auch sind, gehen einem nicht mehr aus dem Kopf. Und was will ein Künstler mehr erreichen? John Watts kann es einfach, das ist nicht zu überhören! Ich hatte das Vergnügen den "Altmeister" in den letzten Jahren mehrmals live in der Hamburger Fabrik bzw im Knust zusehen und zuhören und es hat einen Heidenspaß gemacht über zwei Stunden lang die alten Fisher Z und Watts-Alben neu intoniert zu hören.

Punkte: 9 / 10


J.M. Watts: Thirteen Stories High

Audio CD

für 9,99 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Loveshaker
  2. Sublime
  3. Brilliant Career
  4. Just Hang On
  5. So High
  6. Animal
  7. Blood On My Hands
  8. Angel of Gardenia
  9. The Fighting Princess
  10. California Breeding
  11. I'm A Reptile
  12. Well Meaning Ghost
  13. Cool Enough
  14. Sublime (Reprise)
Login
×