Dangerous Attraction (1986) - ein Review von Philomena

Lion: Dangerous Attraction - Cover
1
Review
7
Ratings
8.71
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Hardrock, Heavy Metal, Melodic Metal


09.04.2015 15:28

Ein Gigant, dieses Debüt. Ähnlich wie der weiße Löwe haben Lion die Qualität dieser ersten Veröffentlichung nie mehr erreicht, auch wenn der Nachfolger oder die BAD MOON RISING-Alben auch solide bis starke Veröffentlichungen waren. Kal Swan, ein Sänger mit riesiger Power in seiner kehligen Stimme und Doug Aldritch, ein einfallsreicher Gitarrenkünstler, waren ohne Zweifel die wichtigen Protagonisten von LION.
Für Hard Rock zu hart, für Metal zu weich, mit schrottigem Glam nichts am Hut, die Veröffentlichung konnte keinem der Genre so richtig gerecht werden. Vielleicht führte das zu der doch enttäuschenden fehlenden breiteren Aufmerksamkeit.
Letztendlich neun Songs ohne jeglichen Ausfall mit Härte, starken Melodien und diesem gewissen Etwas - vor allem durch das Sangeswunder Kal Swan. Hören sich die Namen von Titeln wie "Armed and dangerous", "Hard and heavy", "Never surrender" oder "Shout it out" sehr klischeehaft an und bleibt die Originalität ab und zu auf der Strecke, so ist "Dangerous attraction" einfach ein zeitloser Fels in der Geschichte der harten Musik, den man sich immer wieder zu Gemüte führen kann, ohne das es staubig oder antiquiert klingt.

Punkte: 9.5 / 10


Login
×