Damned To Blindness (2008) - ein Review von blackening

The Modern Age Slavery: Damned To Blindness - Cover
1
Review
1
Rating
8.50
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Death Metal, Grindcore


blackening Avatar
07.11.2014 18:50

Ich habe nicht die leiseste Ahnung, warum die Band unter Death Metal Fans nicht mehr Beachtung findet. Jeder, der sich auch nur am Rande für sehr schnellen, hysterischen, leicht technischen, aber sehr eingängigen und intelligenten modernen Death Metal interessiert, kommt hier absolut auf seine Kosten.
Die Songs sind allesamt leicht zu unterscheiden, einprägsam ( dabei aber nicht simpel gestrickt), sehr oft dissonant und gelegentlich von Slamparts unterbrochen, die dabei eher an Bands wie Chimaira erinnern. Der Gesang ist meist in einem mittehohen hysterischen Gekeife tätig, selten gibt es auch " echte" Growls". Die Songs variieren viel, lassen aber nie Verschnaufpausen. auf Soli und Melodien wird komplett verzichtet.
Zum Sound: der Sound ist angenehm dick, ohne übertrieben zu wirken. Der Produzent scheint als einer der letzen zu verstehen, wie wichtig der Bass ist, und verpasst der Band einen der heftigsten Basssounds seit " Pierced From Within" von Suffocation. Die Gitarren sind obligatorisch tief, klingen aber für eine moderne Produktion relativ warm. Der Gesang ist vordergründig, die Drums klingen, wie sie halt auf modernen Alben klingen: getriggert ( sprich dynamiklos) und mit "klickender" Bassdrum, passt aber hervorragend zum Gesamtsound.

auf meiner CD klebt der Sticker " Deathcore of a new Generation". Ich habe keine Ahnung, was hierdrann Deathcore sein soll. Ich selbst höre diesen Stil gerne und kann sagen, dass man keine Stilmerkmale des Genres hier findet. Mit Suicide Silence hat das ganze jedenfalls nix zu tun. Jajaja, sie haben ab und zu Breakdowns, Slams. Der elitäre Metalhead von vorvorgestern wird jetzt "Sowas haben nur Corebands!" schreien, und dabei vergessen, dass Pantera, Chimaira oder selbst fucking Slayer diese Stilmittel nutzen/genutzt haben.
Das hier ist jedenfalls lupenreiner Death, um das zu unterstreichen gibts als Bonustrack sogar nen Entombed-Cover.

anspieltipps: Vile Mother Earth ( miese Chimaira-artige Grooves), Damned To Blindness, A Desert To Die For, The Sublime Decadence Of An Era, The Modern Age Slavery

moderner Death der Spitzenklasse. Kaufen!

Punkte: 8.5 / 10


The Modern Age Slavery: Damned To Blindness

Audio CD

für 10,98 € 0,19 € (Du sparst 2% = 10,79 €!)
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Progenies Of Ancient Slaves
  2. Red Lines Of Obsessions
  3. Damned To Blindness
  4. Drop By Drop
  5. A Desert To Die For
  6. Vile Mother Earth
  7. The Sublime Decadence Of An Era
  8. Shell of Perversion
  9. Descent To Oblivion
  10. Purple
  11. The Modern Age Slavery
  12. Wolverine Blues
Login
×