Fear No Evil (1984) - ein Review von BierBorsti

Grim Reaper: Fear No Evil - Cover
1
Review
7
Ratings
8.71
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Metal Heavy Metal


BierBorsti Avatar
02.02.2012 20:41

Jaa... Grim Reaper und ihr 2. werk "fear no evil".
Eigentlich hab ich die Band kennen gelernt, als ich 2005 mal das VIVA Programm eingeschalten habe (ja damals hab ich das wirklich nocht gemacht) und ein Video der alternative rock band Weezer sah (Song: "we are all on drugs").
Im Grunde genommen war es nicht irgendein Video, sondern der original Clip von Grim Reaper`s "fear no evil", nur , dass nicht eben der GR-song lief, sondern jenes von Weezer.
Jahre später kam ich mal wieder drauf und unter Recherche bekam ich heraus, dass es sich indem Video um Grim Reaper handelt (2005 wusste ich noch nicht wer Grim Reaper waren, aber das Video faszinierte mich - bis heute !).
Als ich in das hier vorliegende Album reingehört hab, war ich anfangs nur halbwegs begeistert (weiß selbst nicht mehr warum). Irgendwann halt nochmal und da sprang der Funke über.
Album besorgt, angehört und bin bis heute begeistert .
Jeder song ein Wunderwerk der NWOBHM; melodisch, voller Power, true und pure 80`s .
In meinen Ohren sogar besser als der vorgänger "see you in hell".

Punkte: 10 / 10


Grim Reaper: Fear No Evil (Re-Release)

Audio CD

für 14,49 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Fear no evil
  2. Never coming back
  3. Lord of darkness (your living hell)
  4. Matter of time
  5. Rock & roll tonight
  6. Let the thunder roar
  7. Lay it on the line
  8. Fight for the last
  9. Final scream
Login
×