Steve Gibbons Band Ridin Out The Dark (1990) - ein Review von schanzer.in

Steve Gibbons Band: Ridin Out The Dark - Cover
1
Review
2
Ratings
9.00
∅-Bew.
Typ: Live
Genre(s): Rock


schanzer.in Avatar
18.04.2017 20:09

Dies ist ein gigantisches Live-Album! Schade, dass ich damals 1990 in Hamburg nicht im Publikum war, muss eine Offenbarung gewesen sein! -Wieso?
Nun, vor allem kommt hier echte Live-Atmosphäre auf. Steve Gibbons ist nicht nur der Lead-Sänger, er führt sozusagen wie ein Moderator durch den Set. Es gibt keine Pausen zwischen den Stücken, Steve Gibbons beginnt stets sofort - unterlegt mit zurückhaltendem Spiel der Band - mit dem nächsten Stück in erzählender Form, geht dann nach und nach in Sprechgesang über und ehe man es sich versieht, ist man mitten im nächsten Stück. Wann, merkt man i.d.R. nur, wenn man den Text kennt. In dieser Meisterschaft kenne ich das nur von Steve Gibbons! Absolut Klasse.
Der Sound ist fett und druckvoll. Die Gitarren klingen scharf und transparent . Die erfreulich kurzen Soli sind songdienlich und gehen unglaublich ab. Steve Gibbons' Stimme hat ein Timbre, das jedes Eis zum Schmelzen bringt, sein Phrasierungen sind obercool-lässig. Die Setlist bewegt sich im Bereich Rock'n'Roll und Country mit etwas Pop und Swing.

Punkte: 10 / 10