Low (1977) - ein Review von Janeck

David Bowie: Low - Cover
2
Reviews
21
Ratings
8.48
∅-Bewertung
Typ: Album
Genre(s): Pop
Rock Progressive Rock, Alternative Rock, Art Rock, Pop-Rock


Janeck Avatar
20.12.2015 12:07

Wenn man sich mal überlegt, wie viel Einfluss dieser Künstler mit seinen unterschiedlichen Alben auf die Popmusik ausübte, ist es nur sehr schwer möglich, ein einziges Album herauszufiltern. "The Man Who Sold the World", das Triumvirat "Lodger", "Low" und "Heroes", "The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars", "Hunky Dory" oder das aus einer anderen Zeitzone stammende "Station to Station" sind nur einige Werke, die um die Welt gingen.Vom künstlerischen Wert und den unüberschaubaren freudigen Wow-Effekten, ist es wohl "Low", welches mich am stärksten beeindruckt. Nicht nur, weil mit 'Be My Wife' ein Ultrafetzer auf dem Album Macht ausübt, sondern die gemeinsame Zusammenarbeit mit Genie Brian Eno hier kongenial funktioniert. Hart geiler Künstler, Musiker, mächtiger Beeinflusser und der Königsvisionär der 70er Jahre.

Punkte: 9.5 / 10


David Bowie: Low

Audio CD

für 7,29 €
Amazon icon Kaufen bei amazon.de - Mehr Angebote

Tracklist:

  1. Speed Of Life (1999 Digital Remaster)
  2. Breaking Glass (1999 Digital Remaster)
  3. What In The World (1999 Digital Remaster)
  4. Sound and Vision (1999 - Remaster)
  5. Always Crashing In The Same Car (1999 Digital Remaster)
  6. Be My Wife (1999 Digital Remaster)
  7. A New Career In A New Town (1999 Digital Remaster)
  8. Warszawa (1999 Digital Remaster)
  9. Art Decade (1999 Digital Remaster)
  10. Weeping Wall (Instrumental; 1999 Digital Remaster)
  11. Subterraneans (1999 Digital Remaster)

Weitere Angebote:


Weitere Angebote:


Weitere Angebote:


Weitere Angebote:


Weitere Angebote:


Weitere Angebote:

Login
×